Heinsberg-Kempen: Concordia Birgelen erringt goldenen Pokal

Heinsberg-Kempen : Concordia Birgelen erringt goldenen Pokal

Nach dem Festakt im Mai und dem Jugendturnier im Juni war das Fußball-Wochenende mit Ü32-Kleinfeldturnier, Ortsturnier und dem Einlagespiel mit der Kreismeister-Mannschaft von 1992 der dritte Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten des FC Eintracht Kempen.

Trotz Dauerregens, der das Spiel auf dem Rasen enorm erschwerte, traten alle acht Mannschaften zum Ü32-Turnier an. Turnierleiter war Norbert Wolters, der sich zudem selbst als Schiedsrichter engagierte.

Faire Spiele

„Auch bei dieser widrigen Witterung haben wir fußballerisch anspruchsvolle Spiele gesehen, bei äußerster Fairness”, zollte Hans Josef Schroeder allen Teilnehmern als Vertreter des Vorstands höchstes Lob. Nicht eine einzige gelbe oder rote Karte musste während des gesamten Turniers gezeigt werden.

In der Vorrunde spielten sich in der Gruppe A Langbroich Team 84 und Eintracht Kempen in die Finalrunde. Der SV Ophoven und der FSV Kraudorf-Uetterath schieden aus. In der Gruppe B setzten sich der FC Union Schafhausen und Concordia Birgelen durch. Hier hatten der SV Grün-Weiß Karken und die Freunde Russland das Nachsehen. Das erste Halbfinale konnte erst im Neun-Meter-Schießen entschieden werden. Danach hieß es 2:0 für Concordia Birgelen. Im zweiten Spiel sicherte sich der FC Union Schafhausen mit einem 1:0 gegen Eintracht Kempen den Einzug ins Finale. Das Neun-Meter-Schießen um Platz drei entschied Langbroich Team 84 mit 3:1 gegen Eintracht Kempen für sich.

Im Finale gewann schließlich Concordia Birgelen mit 2:0 gegen den FC Union Schafhausen und nahm von Schirmherr Willi Wolters den goldenen Siegerpokal entgegen.