Erkelenz: Computerraum von Schülern für Schüler

Erkelenz : Computerraum von Schülern für Schüler

Mit einer pfiffigen Idee hat es Lehrer Bernd Braken den Schülern des Cornelius-Burgh-Gymnasiums ermöglicht, auch außerhalb des Informatik-Unterrichts Computern und Internet zu nutzen.

Dank zahlreicher Spenden konnte das Selbstlernzentrum, kurz SLZ, ins Leben gerufen werden. Der Förderverein steuerte einen Drucker bei, außerdem stellt er dem SLZ ein jährliches Budget zur Verfügung.

Besonderen Wert legen die Gründer darauf, dass das Zentrum von Schülern für Schüler eingerichtet wurde und in Eigenregie durchgeführt wird. Lehrer Braken übernimmt nur bei offiziellen Anlässen eine formelle „Patenschaft” für das Projekt.

Anfangs nur für die Oberstufe freigeschaltet, sind die Computer nun für alle Schüler zugänglich. Ein Betreuerteam koordiniert den Betrieb. Auch in der Freizeit engagiert sich das Team für sein Projekt. Besonders kurz nach der Eröffnung im März 2004 gab es viel zu tun.

Die Reaktionen auf das SLZ waren in der Schule durchweg positiv. Durch die in der Benutzerordnung vorgeschriebene Ruhe haben die Schüler im SLZ so auch die Möglichkeit, sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten oder Hausaufgaben zu machen.

Das Projekt ist im Kreis Heinsberg einzigartig.