Gerderath: Cirkel zieht im Internet einen weiteren Kreis

Gerderath : Cirkel zieht im Internet einen weiteren Kreis

Das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Cirkel in Gerderath bietet bereits seit vielen Jahren ein erlebnisreiches Freizeitprogramm für Schulkinder und Jugendliche aus dem ganzen Stadtgebiet Erkelenz an.

Ab Sonntag, 6. Oktober, kann man sich auf einer eigenen Homepage auch online über die zahlreichen Aktivitäten des Jugendheims informieren und sich aktuelle Freizeitangebote downloaden.

Auf den Seiten (www.cirkeltreff.de) stehen die Programme und Öffnungszeiten des Cirkel und es werden die vielfältigen Projekte und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche vorgestellt.

Außerdem kann sich hier, wer ehrenamtlich arbeiten möchte oder einen Praktikumplatz sucht, über zukünftige Aufgaben schlau machen. Schulen, Vereine und Kindergärten finden unter dem Link „Service” Anregungen sowie eine Entleihliste über Materialien, um Feste oder Projekte zu gestalten.

Die „Bildergalerie” hingegen regt zum Schmunzeln und Staunen an. Denn hier findet sich das wieder, was der Cirkel mit seinen Slogan „Wir machen aus Ideen Erlebnisse” verspricht.

Mit dem „Gästebuch” eröffnet das Kinder- und Jugendzentrum einen virtuellen Kreis, in dem es heißt, sich kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinsamkeit zu erleben und Spaß zu haben. „Presse” ist der Link für Journalisten und Neugierige. Wer hier klickt, erfährt mehr über Gerderather Land und Leute. Presseartikel über längst vergangene Zeiten lassen Erinnerungen wach werden. Aktuelle Veröffentlichungen bringen jeden auf den neusten Stand.

Unternehmen aus der Region werden besonders unter dem Link „Sponsoring” angesprochen. Dies ist ein neuer Arbeitsschwerpunkt des Cirkels. Denn in Zeiten knapper werdender Gelder, soll die Qualität der Angebote für Kinder und Jugendlich nicht leiden. Die Partnerschaft mit einer Firma ermöhglicht beispielsweise, dass eine sehr anschauliche Homepage erarbeitet und ins Internet gestellt werden kann. Das Ergebnis wird ab Sonntag, 6. Oktober, unter www.cirkeltreff.de präsentiert.

Alle, die keinen eigenen Internetzugang besitzen, sind herzlich eingeladen an diesem Tag das Gemeindefest am Heiderfeld 27 zu besuchen. Dort präsentiert Claudia Fidersek um 12 und um 14.30 Uhr im Internetkino auf einer großen Leinwand für alle Neueinsteiger ins Netz, die Seiten. Anschließend heißt es für alle, kostenfrei surfen.

Aber auch Cirkel life erleben steht auf dem Programm, mit Attraktionen, wie Scherenschnitte herstellen, Hüpfburg, Schminken und Hippezöpfe flechten. In einem Computerworkshop werden Digitalfotos von den Besuchern gemacht, die Lust haben über Ihre Freizeitgestaltung zu reden und darüber eine Media-Show mit zu entwerfen. Die Fotos werden später im Internet in der Bildergalerie ausgestellt.

Alle Besucher haben an diesem Tag die Gelegenheit sich einen eigenen Eindruck über die Arbeit im Cirkel zu machen. Eines ist jedoch schon jetzt für die Mitarbeiter klar: Der Entwicklungsprozess vom Logo bis zur Homepage war eine eindrucksstarke Erfahrung für alle Beteiligten und hat Ideen freigesetzt, die zukünftig in neuen Projekten umgesetzt werden.