Huchem-Stammeln: Cilly Hall erhält die Verdienstmedaille

Huchem-Stammeln : Cilly Hall erhält die Verdienstmedaille

„Sie haben vielen behinderten Mitmenschen neuen Lebensmut und neue Lebensfreude gegeben.” Mit diesen Worten des Dankes überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn in einer kleiner Feierstunde im Bürgerhaus Niederzier Cilly Hall im Auftrag des Bundespräsidenten Horst Köhler die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich die heute 72-Jährige aus Huchem-Stammeln im sozialen Bereich.

Sie gehörte 1985 zu den Gründern des „Clubs Behinderter und ihrer Freunde Niederzier”, den sie seit dem Jahr 2000 als Vorsitzende leitet. Cilly Hall organisiert neben Verlosungsständen auch Weihnachtsfeiern, Oktoberfeste, Tagesausflüge und Urlaubsfahrten für Behinderte und ihre Angehörige. Sie sammelt fleißig Spenden, damit den Schwerstbehinderten bei den Fahrten keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Ihr Wohnzimmer dient dem Club nicht selten als Sitzungsraum, heißt es in der Laudatio, in der auch die Tätigkeit der 72-Jährigen in der Katholischen Frauengemeinschaft Huchem-Stammeln gewürdigt wurde.

Als Vorsitzende organisiert Cilly Hall auch dort seit 1993 monatliche Fahrten und Exkursionen, Basare, Geburtstagsfeiern und Krankenbesuche.

„Es ist eine ihrer Stärken, andere zu motivieren und zum Mitmachen zu bewegen”, lobte der Landrat Cilly Hall, die sich trotz angeschlagener Gesundheit und dem Tod des Ehemanns im Jahr 2006 durch Fröhlichkeit und Optimismus auszeichne, den sie an andere weitergibt. Worte, die Hermann Heuser nur unterstreichen konnte. „Ich wünsche mir, dass sie noch lange so segensreich in der Gemeinde wirken können”, betonte Niederziers Bürgermeister in einem Grußwort.