Selfkant: Christdemokraten sehen sich in Selfkant gut aufgestellt

Selfkant : Christdemokraten sehen sich in Selfkant gut aufgestellt

Bei seiner Mitgliederversammlung in der Waldschänke Neiß in Süsterseel hat der CDU-Gemeindeverband recht guten Besuch verzeichnet. In seinem Jahresbericht erklärte der Vorsitzende Martin Busch, die Selfkant-CDU sei auf einem sehr guten Weg.

„Wir konnten bei der Kommunalwahl 2014 alle Wahlbezirke und somit alle Direktmandate für uns verzeichnen. Ich denke, dass die Bürger schon aufmerksam verfolgt haben, was in den einzelnen Orten und in unserer Gemeinde durch die CDU bewegt wurde und wird.“

Es seien wichtige Projekte auf den Weg gebracht worden. Das Nahversorgungszentrum werde unter Einbindung eines Verkehrskonzeptes erweitert. Bürgerhäuser würden gebaut oder erweitert, die Vereinsförderung solle weiterhin Bestand haben. Mit dem Spatenstich für das vierte Feuerwehrgerätehaus sei der Bedarf in der Gemeinde gedeckt. „Auch im Straßenbau sind wir nicht untätig.

In Hillensberg wird die Bergstraße ausgebaut, in Süsterseel die Suestrastraße erneuert, und Feldwege werden in vertretbarem finanziellen Maße saniert, um auch hier keinen Investitionsstau hervorzurufen“, führte Busch in seiner Rede aus.

Nach kurzer Aussprache zu den Berichten stand die Ehrung einiger Parteifreunde an. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Joachim Donners, Hans-Josef Kaumanns und Peter Wellens geehrt. 40 Jahre in der CDU sind Heinz Dahlmanns, Bert Fehlen, Horst Hausmanns, Lambert Houben, Willi Küsters, Reiner Offermanns, Leo Otten, Erich Rademacher, Dieter Schoenen, Willi Schürgers und Hans-Hubert Schürmann.

Bei den Neuwahlen gab es keinerlei Überraschungen. Der Wahlleiter, der CDU-Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers, hatte ein leichtes Amt.

Martin Busch wurde als Vorsitzender wiedergewählt wie auch die beiden Stellvertreter Dorothea Blohm und Heinz-Hubert Ruers. Schatzmeister bleibt Christoph Peters. Schriftführer ist weiterhin Jens Hamacher, Vertreterin ist Ruth Deckers.

Als Beisitzer wurden mit Heinz-Josef Dahlmanns, Heinz-Josef Kaumanns, Bert Fehlen, Norbert Jakobs, Werner Jörissen, Frank Köhnen, Hans-Peter Cleven, Jörg Borgans undHans Dreissen die jeweiligen Ortsvorsteher gewählt. Ferner fungieren Hermann-Josef Backhaus, Heinz Dahlmanns und Werner Meiers als Beisitzer.

Als Vertreterin der Frauenunion erhielt Anna Stelten das Vertrauen, wie auch Rene Plum (Junge Union) und Herbert Jetten (Senioren Union). „Wir sehen uns damit in allen Ortsteilen bestens aufgestellt“, schloss Busch.

(agsb)