Chaos: Über 40 Unfälle auf glatten Straßen

Chaos: Über 40 Unfälle auf glatten Straßen

Kreis Heinsberg. Die „Wetterkapriolen” kamen zwar nicht unerwartet, dafür aber „knüppeldick”.

Alleine von Freitagabend bis Samstagnachmittag meldete die Kreispolizeibehörde über 40 Verkehrsunfälle. Dabei erlitten zehn Personen leichte Verletzungen.

Die Einsatzschwerpunkte lagen in den Bereichen Geilenkirchen und Heinsberg sowie auf der L 19 bei Erkelenz. Streudienste und Bauhöfe der Kommunen und die für Bundesstraßen zuständige Straßenmeisterei waren fast 24 Stunden lang im Dauereinsatz.

Es kam zu teilweise chaotischen Situationen, und auf manchen Straßen ging aufgrund der gewaltigen Schneeverwehungen gar nichts mehr. Weil sich die Autos nicht mehr von der Stelle bewegten, in Schneeverwehungen oder im Graben liegen blieben, saßen Betroffene bis zu mehreren Stunden bei eisigen Außentemperaturen in ihrem Fahrzeug.