Heinsberg-Porselen: CDU Porselen will mehr als 65 Prozent

Heinsberg-Porselen : CDU Porselen will mehr als 65 Prozent

Schon bei den letzten Kommunalwahlen freute sich die Heinsberger CDU mit 65 Prozent über bayerische Verhältnisse.

Doch sie will noch höher hinaus: „Wir wollen das sehr gute Ergebnis im September nicht nur halten, sondern erneut verbessern!” nannte Stadtverbandsvorsitzender Heinz-Gerd Becke vor den Mitgliedern der CDU Porselen die künftige Marschrichtung.

In diesem Sinne startete der CDU-Ortsverband Porselen mit den Vorschlägen seiner Kandidaten für die Kommunalwahlen, Ehrungen sowie Berichten zur Stadt- und Kreispolitik optimistisch ins Wahljahr. Vorsitzender Norbert Krichel begrüßte dazu auch Bürgermeister Josef Offergeld, Ortsvorsteher Hermann Wählen sowie den Stadtverbandsvorsitzenden Heinz-Gerd Becke und das Kreistagsmitglied Dr. Hans-Josef Thesling.

Mitgliederzuwachs

Krichel blickte auf einen erfreulichen Mitgliederzuwachs zurück. Auf Erfolgskurs sieht Kreistagsabgeordneter Dr. Hans-Josef Thesling die CDU auch auf Kreisebene. Als Beispiele nannte er die Erweiterung und Sicherung der Berufsschulausbildung mit Investitionen von mehr als 13 Millionen Euro, die Erweiterungs- und Neubaumaßnahmen für das Kreismuseum und die begonnene Testphase des Multbus-Projekts.

Mit großer Unterstützung der Stadt Heinsberg sei der Kreis auch bei den Bemühungen zur Reaktivierung der Bahnstrecke Heinsberg-Lindern weit vorangekommen. Es sei aber noch zu früh, von einer sicheren Chance zu reden. Stadt und Kreis seien aber bemüht, die Planungen so zeitig fertigzustellen, dass diese sofort umgesetzt werden können, wenn die Landesmittel fließen.

Weiter verwies Krichel auf eingeleitete Wirtschaftsförderungsmaßnahmen und die Verbesserung des Radwegenetzes und freute sich, dass „die Dauerbrenner Stromfusion und Industriegebiet Lindern in ruhigere Fahrwasser geraten sind”.

Einblicke in die kommunalpolitische Erfolgsbilanz der Kreisstadt gab Bürgermeister Josef Offergeld, der besonders die erfreuliche Haushaltssituation herausstellte. Zuvor erinnerte Heinz-Gerd Becke, daran, dass Fraktion und Stadtverband der im März stattfindenden Mitgliederversammlung einstimmig aufgefordert haben, Josef Offergeld erneut für die Bürgermeisterkandidatur vorzuschlagen.

Für langjährige Mitglieder hatte Becke Ehrennadeln und Urkunden mitgebracht. Nachstehenden Jubilaren dankte er auch namens des Kreisvorsitzenden Dr. Hanno Kehren: Heinz-Leo Jentgens, Ursula-Maria Risters, Peter Veckes, Hermann Wählen (alle 25 Jahre); Margret und Werner Husters (30) und Hubert Schippers (40).

Erste Gratulanten waren Ortsverbandsvorsitzender Norbert Krichel und Bürgermeister Josef Offergeld. Als Kandidat für den Direktwahlkreis für den Stadtrat wurde das bisherige Ratsmitglied Hermann Wählen vorgeschlagen. Um einen Platz auf der Reserveliste bewirbt sich Wilfried Öllers. Für den Kreistag wird Dr. Hans-Josef Thesling kandidieren.