Kreis Düren: Caritasverband legt Hilfsangebote zusammen

Kreis Düren : Caritasverband legt Hilfsangebote zusammen

Nach einer zweijährigen Erprobungsphase hat der Caritasverband Düren-Jülich zwei bisher selbstständige Dienste zusammengelegt. Familienpflege und Sozialpädagogische Familienhilfe bündeln unter dem Begriff „Ambulante Jugend- und Familienhilfe” künftig ihr Hilfsangebot.

Mit der kompakten „Frühen Hilfe” will der neue Dienst verstärkt auf die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Familien eingehen und Hilfe dort anbieten, wo Familien überfordert sind und sich Perspektivlosigkeit einstellen könnte.

Neunköpfiges Team

„Die Familien sind für uns das Allerwichtigste”, betonte Caritas-Geschäftsführer Lothar Frank bei der Vorstellung der „Hilfen unter einem Dach” und sieht den Vorteil, dass über die bisherige Zusammenarbeit hinaus die nunmehr angebotene Hilfe aus einer Hand viele Familien in schwierigen Lebensyituationen eine Bereicherung darstellt. Dem neunköpfigen Team unter der Leitung von Martina Dohr-Hustinx gehören Familienpflegerinnen und Erzieherinnen an, die über eine Zusatzausbildung im Haushaltsorganisationstraining verfügen, darüber hinaus Diplompädagogen und diplomierte Soziarbeiter. Das Angebot reicht vom Erziehungsbeistand bis zur intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung.

Die Schwerpunkte des neuen Dienstes liegen eindeutig auf Prävention und Kooperation mit den Familien. Ein weiterer Schwerpunkt ist der schnelle und gezielte Einsatz in Krisenfamilien. Die enge Zusammenarbeit mit den Jugendämtern in Stadt und Kreis ermöglicht darüber hinaus eine Abstimmung aller notwendigen Hilfen. Mit der Zusammenlegung der beiden bisher selbständigen Dienste zur Ambulanten Jugend- und Familienhilfe trage der Caritasverband einem erheblichen Bedarf Rechnung, stellte der Vorsitzende Franz-Josef Rehfisch fest.

„Das Helferteam aus sehr erfahrenen Familienpflegerinnen und pädagogischen und sozialpädagogischen Fachkräften kann sich allen Bedürfnissen und Problemlagen der Familien anpassen”, so Martina Dohr-Hustinx. Seit dem 1. Oktober arbeitet das Team der Ambulanten Jugend- und Familienhilfe als neuer Dienst.

„Wir haben trotz der zweijährigen Erprobungsphase noch ein weites Stück Weg vor uns”, weiß Geschäftsführer Lothar Frank und sieht es als vordringliche Aufgabe an, den Familien bei Struktur und Ordnung in der Alltagsbewältigung ebenso zu helfen wie beim Aufstellen von Regeln und Ritualen für Kinder wie auch mit dem weiteren Schritt zusätzlicher Beratungs- und Erziehungsarbeit helfend einzugreifen. Nähere Informationen zur Ambulanten Jugend- und Familienhilfe gibt es beim Caritasverband Düren-Jülich unter 02421/48129.