Kreis Heinsberg: Caritas-Werkstatt froh über das neue Kaufhaus

Kreis Heinsberg : Caritas-Werkstatt froh über das neue Kaufhaus

Unmittelbar in der Nähe des Torbogens entsteht in Heinsberg an der Hochstraße38 ein neues Kaufhaus. Der Schriftzug „fairKauf” verrät, dass es damit etwas Besonderes auf sich hat.

Denn das Geschäft richtet sich an Kunden mit einem schmalen Geldbeutel, aber auch an alle anderen, die ein „Schnäppchen” machen möchten oder preisgünstig einkaufen wollen.

Bei dem 145 Quadratmeter großen Ladenlokal handelt es sich um das Fair-Kaufhaus der Caritas-Werkstatt Schierwaldenrath mit gebrauchten Kleinmöbeln, Haushaltsartikeln, Literatur sowie Textilien.

Zum ersten Mal öffnen sich die Pforten dieses Geschäftes am Samstag, 11. August, und Sonntag, 12. August, im Rahmen des Heinsberger Stadtfestes.

Die Caritas-Werkstatt Schierwaldenrath gGmbH ist eine gemeinnützige Einrichtung für dauer- und langzeitarbeitslose Frauen und Männer. Sie gibt diesem Personenkreis die Möglichkeit, sich (wieder) in den Arbeitsprozess einzugliedern und ihre Existenz durch eigene Arbeit zu sichern. Die Einrichtung wurde 1991 vom Caritasverband für die Region Heinsberg gegründet.

Unter dem Namen „fairKauf” will die Caritas-Werkstatt „Erste Wahl aus zweiter Hand” bieten. Wer dort in Heinsberg einkauft, unterstützt die Arbeit der Werkstatt. Mit der Eröffnung des Hauses werden die Räume der Möbel- und Kleiderbörse an der Sittarder Straße 50 geschlossen.

Weitere Großmöbel zum Beispiel für Küche und Wohnzimmer bietet die Caritas-Werkstatt zudem an der Schützenstraße 16 (in der Nähe des Busbahnhofs) an, wo auch der Umzugsdienst untergebracht ist.

„Wir sind allen Spendern in der Region dankbar, die sich an der St.-Martins-Kleidersammlung und der Solidaritätskollekte âGute Taten kosten - Investieren Sie in Menschen!´ beteiligten und dadurch die Eröffnung des Fair-Kaufhauses ermöglicht haben”, betonte Hans Ohlenforst, der Leiter der Caritas-Werkstatt Schierwaldenrath.