Wassenberg: Bürgermeister ist mit Säbel ohne Chance

Wassenberg : Bürgermeister ist mit Säbel ohne Chance

„Masse siegt nicht, sondern Klasse!”- So ging Bürgermeister Manfred Winkens zunächst in die Offensive.

Er lud die Karnevalisten gelassen zu einem „ehrlichen Wettstreit” und launigen Schlagabtausch ein. Mit der traditionellen Erstürmung des Roßtores starteten die Wassenberger gestern ins Finale der tollen Tage.

Erstmals hatte Manfred Winkens in seiner Funktion als Bürgermeister - nur mit einem kleinen Säbel bewaffnet - die nicht einfache Aufgabe, die silbernen Stadtschlüssel gegen die drohende Macht der Karnevalisten zu verteidigen.

Aus der Innen- und Oberstadt sowie aus Birgelen, Ophoven, Effeld und Myhl rückten die Narren an, um zumindest für sechs Tage für eindrucksvolle Mehrheitsverhältnisse in Wassenberg zu sorgen.

Kongo-Präsident Jochen Schumann leitete mit markigen Botschaften den Machtwechsel ein. Winkens erkannte die Masse der großen Narrenscharr schließlich als „Riesenübermacht und bunte Pracht”.

Freiwillig rückte er am Ende geschlagen die Schlüssel zur Stadt heraus und wünschte allen Karnevalisten eine fröhliche Karnevalszeit.