Selfkant-Süsterseel: Bürgerhaus in Süsterseel: IG legt mit Arbeit los

Selfkant-Süsterseel : Bürgerhaus in Süsterseel: IG legt mit Arbeit los

Es war nun endlich soweit, der erste Stein auf dem Weg zum eigenen Bürgerhaus in Selfkant-Süsterseel wurde im Schützenheim gelegt: Die Interessengemeinschaft „Wir vuer Soestersiel“ ist gegründet.

Ursprünglich hatte diese Gründungsversammlung bereits vor Monaten stattfinden sollen, jedoch wollten die Initiatoren erst einmal abwarten, ob und wie die Bürger und Vereine hinter dem Vorhaben stehen. Ralf Beyers nahm schließlich die Sache in die Hand und konnte rund 80 Teilnehmer begrüßen, die sich in die „Arbeiterliste“ eintrugen.

Projekt Bürgerhaus: Die Interessengemeinschaft „Wir vuer Soestersiel“ treibt die Planung nun weiter voran. Foto: IG

Den Anstoß zur Süsterseeler Initiative hatte Bürgermeister Herbert Corsten gegeben. „Wenn nicht jetzt, wann dann?“, fragte er auf der Versammlung, denn bereits in Bürgerversammlungen zuvor sei intensiv der Wunsch nach einem Bürgerhaus geäußert worden.

Der Bürgermeister weckte das Interesse auf der ersten Versammlung mit der Möglichkeit, die Turnhalle zu erweitern beziehungsweise zur Multifunktionshalle auszubauen. Und Corsten teilte auch mit, dass so ein Unterfangen gute Aussichten auf eine finanzielle Förderung habe, falls sich auch die Vereine und auch die Bevölkerung mit einbringen würden.

Das gemeinsame ehrenamtliche Engagement stehe hier an erster Stelle, betonte der Erste Bürger der Gemeinde Selfkant. Da Selfkant zusammen mit den Nachbargemeinden Gangelt, Waldfeucht und der Stadt Heinsberg ins Förderprogramm Vital-NRW aufgenommen wurde — der Verein Westzipfelregion wurde gegründet —, stünden die Chancen für eine Realisierung des Projektes gut.

Andrea Jentgens als Regionalmanagerin NRW-Vital der Westzipfelregion stellte die weiteren Schritte bis zur möglichen Bewilligung vor. Zusammen mit Herbert Corsten sprach sie von besten Chancen, mit diesem Dorfentwicklungsprojekt Zuschüsse zu bekommen. Nun sei die IG „Wir vuer Soestersiel“ gefordert.

Ralf Beyers ist Vorsitzender

Bei der Gründungsversammlung wurde die Satzung des Vereins vorstellt und der Vorstand gewählt. Die Mitgliederlisten füllten sich schnell. Vorsitzender ist Ralf Beyers, sein Vertreter Josef Houben. Geschäftsführer wurde Heinz Ernst, sein Vertreter ist Lothar Platzek. Kassierer ist Toni Rzeppa, Vertreter Björn Küsters.

Als Beisitzer sind mit im Boot: Carmen Rodriquez, Els Heynen, Rolf Quix, Theo Borgans, Seff Lippertz, Philipp Krings, Hans-Peter Cleven, Peter Büscher, Marco Schlich, Marcell Schürgers, Marco Jansen, Frank Dahlmanns und Rene Plum.

Nun sollen die Arbeitsgruppen aktiv werden und das Projekt detaillierter planen.