Kreis Heinsberg: Büch landet Überraschungssieg gegen Tüschenbroich

Kreis Heinsberg : Büch landet Überraschungssieg gegen Tüschenbroich

Da trauten die hoch favorisierten Luftgewehrschützen vom SSV Tüschenbroich ihren Augen nicht, als sie sich das Endergebnis ihres Rundenwettkampfes im Aufgelegtschießen anschauten. Mit einem halben Ring Differenz hatten sie am zweiten Kampftag die Begegnung beim SV Büch verloren.

Nachdem ihr bester Schütze Dieter Mingers 314,0 Ringe für den SSV vorgelegt hatte, sah alles noch nach zwei sicheren Punkten aus. Doch dann trat Sylvia Hamacher für Büch in Aktion und übertrumpfte ihn um einen Zähler, der schließlich den Ausschlag zum Sieg mit 938,5:938,0 Ringen geben sollte. Auch das zweite Aufeinandertreffen in dieser Gruppe I endete mit einem hauchdünnen Vorsprung.

Die Sportschützen Effeld kamen — auch dank 312,8 Ringen von Marika Künkels und Heinz Richter — auf 937,8 Ringe. Die Sportschützen Waurichen setzten dann auf Ferdi Damm, der mit seinen 314,6 Ringen dafür sorgte, dass Waurichen das Effelder Mannschaftsresult um einen Ring übertreffen konnte. Leichter hatte es SSV Tüschenbroich II. Mit dem Tageshöchstergebnis von 316,4 Ringen verhalf Rolf Reinicke seinem Team zum Sieg mit 939,7:930,1 Ringen. Für die Gegner vom SSV Niederkrüchten erzielte Achim Böken 310,7 Ringe.

In der Gruppe II machten es Effelds dritte Garnitur und der SSV Kückhoven ebenfalls spannend. Mit 923,2:922,1 setzten sich die Gastgeber, für die Markus Richter 308,8 Ringe schoss, schließlich durch. Besser, mit 311,4 Ringen, schoss Frank Lücke für die Kückhovener. Waurichen II konnte wieder auf Guido Heutz bauen. Mit 314,9 Ringen führte er sein Team zum klaren Sieg gegen Effeld II mit 936,7:925,3 Ringen. Claudia Caron traf mit 312,7 Ringen am besten für Effeld. Genauso deutlich fiel das Ergebnis zwischen Niederkrüchten II und Aphoven aus. Zu Niederkrüchtens 936,4 Ringen steuerte Uwe Willems 314,4 bei. Gottfried Mevissen als bester Gastschütze konnte mit 307,9 Ringen seinen Aphovenern nur zu 919,8 Ringen verhelfen.

In der Gruppe III konnte Neuling Rur-Kempen seinen zweiten Sieg erringen. 923,3 Ringe reichten aus, um sich gegen die gastgebenden Schießsportfreunde Wegberg (920,9) an die Tabellenspitze zu schieben. Harald Hartmann mit 308,6 für Kempen und Günter Barth mit 308,2 für Wegberg waren die treffsichersten Einzelstarter. Die Zweitvertretungen aus Kückhoven und Büch trennten sich mit 905,4:916,1 Ringen. Für Kückhoven erreichte Heinz Lievre 303,9 und für Büch Stefan Pfennings 308,3 Ringe. Trotz der 307,3 Ringe von Detlef Klenz reichte es für die Sportschützen Doveren auch diesmal nicht zum Sieg. Mit 898,4:902,1 Ringen unterlagen sie dem SSV Target Süsterseel, für den Bianca Allertz 305,6 Ringe beitragen konnte.