Selfkant/Maastricht: Brückenschlag am Rodebach

Selfkant/Maastricht : Brückenschlag am Rodebach

Im Statenzaal der Provinz Limburg in Maastricht hatte Herbert Corsten, Bürgermeister der Gemeinde Selfkant jetzt Gelegenheit, die Position der Gemeinde Selfkant und auch der Gemeinde Gangelt im Zusammenhang mit dem NL-Programm Beekdalen (Renaturierung mit einer ausreichend robusten Naturzone) und der Rodebachrenaturierung einzubringen.

Hintergrund dieser hochrangig besetzten Veranstaltung in Maastricht war die abschließende Renaturierung eines 4,5 Kilometer langen Teilstücks des Rodebachs zwischen Mindergangelt und Tüddern.

Die von den Gemeinden Gangelt und Selfkant geplante Renaturierung dieses Reststückes Rodebach möchte die niederländische Seite gerne dazu nutzen, ihre Naturzone aus dem Beekdalenprogramm abschließend fertig zu stellen.

Der niederländischen Provinz Limburg fehlt es im Bereich Sittard an einem Äquivalent. Deshalb möchten die Limburger das durch den Selfkant fließende Stück des Rodebachs gerne von niederländischer Seite aus zugänglich machen und touristisch mitnutzen.

Vor dem Auditorium im Statenzaal machte Bürgermeister Herbert Corsten deutlich, dass die Gemeinden Gangelt und Selfkant grundsätzlich bereit sind, dieses Vorhaben zu unterstützen, da es auch einen Mehrwert für die eigene Bevölkerung und für die Entwicklung des Naherholungstourismus für die Region „Der Selfkant” bedeute.