Birgelen: „Brucherfeld” wurde in Rekordzeit erschlossen

Birgelen : „Brucherfeld” wurde in Rekordzeit erschlossen

Mit dem symbolischen 1. Spatenstich übergaben Bürgermeister Manfred Erdweg als Aufsichtsratvorsitzender der Entwicklungsgesellschaft Stadt Wassenberg GmbH” (ESW), unterstützt von Ortsvorsteher Karl-Heinz Dohmen, Jürgen Oeben als ESW-Geschäftsführer, Manfred Winkens als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung sowie Kreissparkassen-Direktor Lothar Salentyn als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender das erschlossene Baugebiet „Brucherfeld” im Beisein zahlreicher Gäste seiner Bestimmung.

Nach mehrmaliger und umfassender Beteiligung der Bürger, so Erdweg, sei nun ein weiterer entscheidender Schritt zur Realisierung getan worden. Der zugehörige Bebauungsplan habe am 13. März 2002 Rechtskraft erlangt.

In einer absoluten Rekordzeit von nur drei Monaten seien 800 Meter Kanal, 1000 Meter Baustraße, 90 Hausanschlüsse sowie alle Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Strom, Telefon und Straßenbeleuchtung fertiggestellt worden.

Auf dem insgesamt zirka sechs Hektar großen Baugebiet sind neben den noch herzustellenden zwei zentralen Grünbereichen und einer Spiellandschaft 70 bis 80 Baustellen in einer Größenordnung von 300 bis 600 Quadratmetern für vornehmlich junge Familien vorgesehen.

Geschäftsführer Jürgen Oeben nutzte die Gelegenheit, sich bei allen am Projekt Beteiligten zu bedanken. Erst durch ihren Vertrauensvorschuss und die geleistete enge Zusammenarbeit sei eine solch kurzfristige Umsetzung der Planungsmaßnahme möglich gewesen.

Als eine „Perle” Birgelens, die bereits großes Interesse finde, bezeichnete Ortsvorsteher Karl-Heinz Dohmen das neue Wohngebiet und hoffte auf eine möglichst zügige Bebauung.