Heinsberg-Karken: Blumen gegen Kuss getauscht

Heinsberg-Karken : Blumen gegen Kuss getauscht

Für Prinz Gerhard I. und Prinzessin Marjorie (Küppers) war die Proklamation als neues Prinzenpaar der Karker Rabaue durch Ortsvorsteher Johannes Houben gewiss der Höhepunkt der Sitzung in der Bürgerhalle.

Bevor Houben jedoch dem Prinzen das Zepter überreichte und bei Prinzessin Marjorie einen Blumenstrauß gegen ein Küsschen eintauschte, informierte er das närrische Volk in Reimform über ihre neuen Regenten. Schließlich sollte das närrische Auditorium wissen, warum das Sessionsmotto lautet „Kejele on Möbel bue, dät makt os verröckt, darom vire ver Karneval mit Rabaue plöck”.

Während mit Gerhard I. ein „echtes Karkener Kind”, so der Ortsvorsteher, den Narrenthron bestiegen hat, der in der Jugend auf dem Fußballplatz keinen Ball verloren gab, holte dieser sich nicht nur so manches Pfund Kaffee jenseits der Grenze, sondern schließlich auch sein Prinzessin Marjorie, die man in Karken inzwischen als „Frau für alle Fälle” kennt und schätzt.

Als Adjutanten stehen mit Heinz Reiners und Willi Manczak zwei erfahrene Exprinzen dem neuen Prinzenpaar zu Seite, das in Hofdame Anneliese Manczak weitere Unterstützung hat. Auf die Bühne begleitet wurde das Prinzenpaar vom Trommler- und Pfeiferkorps Karken sowie von den Funken, wo sie Sitzungspräsident Jo Reiners bereits erwartete.

Als Exprinz hatte sich zuvor Rolf Jöris auch im Namen seiner Prinzessin Petra für die tolle Unterstützung bedankt. Anschließend begann ein buntes Programm mit vielen einheimischen und auswärtigen Kräften.