Kreis Heinsberg: Blindenverein wertet Aktionstag als Erfolg

Kreis Heinsberg : Blindenverein wertet Aktionstag als Erfolg

Der Blinden- und Sehbehindertenverein des Kreises Heinsberg hatte zu seiner Jahreshauptversammlung in das Hotel Zum Stern nach Geilenkirchen eingeladen. Vorsitzender Heinz Wolf zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme und ging in seinem Rechenschaftsbericht sogleich auf die Mitgliederzahl ein.

Die Entwicklung zeige nach oben; aktuell belaufe sich die Zahl der dem Verein angeschlossenen Frauen und Männer auf 62 Personen. Wolf legte eine detaillierte Altersstruktur vor und überraschte damit die Anwesenden. Neun Mitglieder sind noch keine 50 Jahre alt, die Zahl derer im Alter von 50 bis 60 Jahren liegt bei sieben, von 60 bis 70 bei elf, von 70 bis 80 bei 16 und von 80 bis 90 Jahren bei 14 Personen, fünf Mitglieder sind sogar älter als 90 Jahre.

„Wir-Gefühl“

„Wir sind damals angetreten, um das Wir-Gefühl zu stärken“, sagte Wolf während seiner kurzen Ansprache mit Blick zurück auf die Wahlen vor zwei Jahren. Seit den letzten Wahlen sei viel geleistet und erreicht worden. Wolf hob besonders den in Medienpartnerschaft mit dem Zeitungsverlag veranstalteten Aktionstag „Rund ums Auge“ im Geilenkirchener Haus Basten hervor. „Der Aktionstag war ein Bombenerfolg“, blickte der Vorsitzende noch einmal erfreut auf die Veranstaltung im Oktober zurück. Er solle jetzt alle zwei Jahre stattfinden. Wolf kam auch auf die vereinseigene Internetseite zu sprechen, die ständig aktualisiert werde und über Neuigkeiten informiere.

Sprechstunden und Stammtisch

Die vierteljährlichen Sprechstunden im Geilenkirchener Rathaus seien gut angenommen worden, und dabei habe der Blindenverein sogar drei neue Mitglieder gewinnen können. 2013 habe er Veränderungen angekündigt, die zum Teil bereits umgesetzt worden seien. Ganz neu sei ein Stammtisch für junge und jung gebliebene Mitglieder ins Leben gerufen worden, der nun alle zwei Monate stattfinde.

Heinz Wolf wagte auch einen Ausblick auf die Aktivitäten in diesem Jahr, die Fahrten, Exkursionen und Vorträge umfassen.

Bei der Versammlung nahm der Vorsitzende zusammen mit seinem Stellvertreter Wilfried Butzheinen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. Vereinstreue ­bereits seit 30 Jahren beweisen Maria Brabender, Johannes Tholen sowie Marlies und Theo Rzepka. Seit 20 Jahre Vereinsmitglied ist Angelika Baum. Einige der zu Ehrenden waren verhindert; für Johannes Tholen nahm Ehefrau Illa die Urkunde entgegen.

(gs)