Bischof suspendiert Pfarrer

Bischof suspendiert Pfarrer

Hückelhoven (an-o) - Gegen Pfarrer Dieter Wintz ermittelt die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach. Vorwurf: Sexueller Missbrauch gegen Widerstandsunfähige. Der Seelsorger von St.Lambertus ist von Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff von sämtlichen Ämtern enthoben worden.

Dieter Wintz hat sich Ende November in Begleitung seines Anwaltes bei der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach gemeldet und Anzeige gegen sich erstattet. Er hat dabei ein Protokoll vorgelegt, in dem der Vorfall, der Anlass für die Anzeige ist, geschildert wird.

Wintz hat offenbar einem 31-jährigen Mann, der ohne eine feste Bleibe nach Hückelhoven gekommen war, angeboten, so lange im Pfarrhaus wohnen zu können, bis ein Platz für ihn in der Einrichtung "Betreutes Wohnen" gefunden sei. Und in dieser Zeit - Ende vergangenen Jahres - sei es zu dem sexuellen Übergriff gekommen.

Der junge Mann hat sich offenbar anschließend, als er in dem Betreuten Wohnen - die Einrichtung liegt in unmittelbarer Nähe des Pfarrhauses St.Lambertus an der Dinstühlerstraße - eingezogen war, einem Vertrauten offenbart. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft spricht davon, dass der Mann dabei "außer Rand und Band geraten" sei. Darüber gebe es ein Protokoll, und damit sei der 64-jährige Wintz dann konfrontiert worden.

"Pfarrer Wintz hat den Vorgang von sich aus beim Bischof offenbart", sagt Jobst Rüters, Pressesprecher des Bistums Aachen. Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff hat Wintz daraufhin am 26. November vergangenen Jahres vom Amt enthoben und mit Wirkung vom 1. Januar 2003 in den Ruhestand versetzt.

Bistum hat Hilfe angeboten

Der 31-jährige betroffene Mann steht "unter gesetzlicher Betreuung". Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ermittelt deshalb wegen sexuellen Missbrauchs von Widerstandsunfähige gegen Wintz. Das Bistum Aachen hat der gesetzlichen Betreuerin des jungen Mannes Hilfe angeboten, "die nach unseren Informationen auch angenommen wird", wie Jobst Rüters sagt. Der Mann werde "fachpsychologisch betreut".

"Ich bin sehr, sehr, ja ich bin mehr als betroffen", sagt Regionaldekan Günter Meis zu dem Vorfall. Andererseits sei er Wintz "dankbar" dafür, dass er den Fall von sich aus öffentlich gemacht habe. Dennoch: "Das wird für viele ein großer Schlag sein". Und Meis fügt hinzu: "Wintz war ein sehr, sehr guter Priester."

Dieter Wintz war bis zu dessen Wahl 1990 Vorgänger von Günter Meis als Regionalpfarrer, Meis ist auch WintzÕ Nachfolger als Caritaschef für die Region Heinsberg. Der Seelsorger war zunächst als Kaplan in Ratheim tätig, ehe er Pfarrer an St.Lambertus wurde, wo er 3164 Katholiken betreute. Auf seine Initiative hin wurde Haus Schnorrenberg, in dem geistig behindert Menschen zusammen wohnen, ins Leben gerufen, und auch der Bau der Einrichtung "Betreutes Wohnen" ging von ihm aus.