Kreis Heinsberg: Betrieb läuft normal: Salmonellen-Fall im Altenheim abgeschlossen

Kreis Heinsberg : Betrieb läuft normal: Salmonellen-Fall im Altenheim abgeschlossen

Der Salmonellen-Fall im Hückelhovener Altenheim St. Lambertus ist für die Ämter des Kreises Heinsberg so gut wie abgeschlossen. Dies erklärte die Pressestelle des Kreises am Freitag.

Die Untersuchungen hätten 47 nachgewiesene Erkrankungsfälle bei Beschäftigten und Bewohnern des Altenheimes sowie Beziehern von „Essen auf Rädern” ergeben. Eine 99-jährige Frau war an der Erkrankung gestorben.

Für die Durchfallerkrankung von Kindern, die Kindergärten besuchen, die ebenfalls aus der Großküche des Altenheims versorgt werden, ist nach Erkenntnissen des Gesundheitsamtes ein anderer Erreger verantwortlich. Die Salmonellen wurden laut Lebensmittelüberwachungsamt über das Sonntagsmenü verbreitet. Die Erreger waren im Dessert (Herrencreme) nachgewiesen worden.

„Nach der Desinfektion der Küche haben wir diese Räume, aber auch die Teeküchen und weitere Funktionsräume untersucht, alle Proben waren negativ, so dass die Räume nun wieder seit Dienstag genutzt werden können”, erklärte Dr. Hans-Helmut Ahlborn.

Nachdem auch das Küchenpersonal negativ getestet worden ist, läuft der Betrieb wieder normal. Ob die Salmonellen durch einen seinerzeit an Salmonellose erkrankten Küchenmitarbeiter in das Dessert gelangt sind, könne nach wie vor nur vermutet, aber nicht bestätigt werden, so der Kreis.