Wassenberg: Bestes Ergebnis seit Bestehen der IG Ophoven

Wassenberg : Bestes Ergebnis seit Bestehen der IG Ophoven

Als sei er noch nie bei der Interessengemeinschaft (IG) „Hilfe für krebskranke Kinder” in Ophoven gewesen, kam Prof. Dr. Rolf Mertens von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Universitätsklinikum Aachen zur Übergabe der Jahresspende 2007 fast eine halbe Stunde zu spät.

„Wir haben so intensiv diskutiert, dass hier in Ophoven so viele Menschen seit so vielen Jahren schon ganz viele Stunden ehrenamtlich arbeiten, da haben wir uns einfach verfahren”, lieferte Dieter Niehoff vom Vorstand des gleichnamigen Aachener Förderkreises die einfache Erklärung für die Verspätung.

Um so sprachloser waren dann aber beide, als sie IG-Sprecher Wiljo Caron gegenüberstanden, der ihnen das Schild mit der Summe der Jahresspende 2007 entgegenhielt: 252.203,65 Euro waren darauf vermerkt. Damit präsentierte die IG ihr bestes Jahresergebnis in den 20 Jahren ihres Bestehens.

2,8 Millionen Euro sind durch ihr ehrenamtliches Engagement und durch viele Spenden seit 1988 bereits zusammengekommen. Von der Jahresspende 2007 kommen mehr als 203.000 Euro kranken Kindern zugute, die im Aachener Klinikum behandelt werden.

Die Syltklinik, in die viele Kinder aus Aachen zur Nachsorge fahren, wurde mit 30.000 Euro bedacht, und mit weiteren knapp 19.000 Euro leisteten die Ophovener unbürokratisch Direkthilfe an betroffene Familien.