Waldfeucht-Haaren: Beschwingte Frühlingsboten

Waldfeucht-Haaren : Beschwingte Frühlingsboten

Pünktlich wie die Jahreszeit lud der MGV zum Frühjahrskonzert ein und fand auch großen Anklang. Was die Terminierung angeht, trug der Verein der Klimaveränderung Rechnung.

Kein Winter - also erfreut man sich wieder warmer Temperaturen mit gesanglichen Frühlingsboten. Damit war man Erster, wie in der Geschichte von Hase und Igel.

Zu Beginn der Veranstaltung nahmen Vorsitzender Jakob Wallraven und Geschäftsführer Toni Heuter Ehrungen vor: Für 30 Jahre Sangestätigkeit wurde Jochen Houben (1. Tenor) ausgezeichnet, zehn Jahre sind Theo Heintel (2. Tenor/ fünf Jahre davon Kassierer) und Bernd Sontag (2. Bass) dabei. Außerdem wurde Josef Cranen (1. Bass) für 20 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

„Morgen, morgen”, „Reise ins Glück”, „Walzermelodien”, „Mit 66 Jahren” lauteten dann die Titel der Beiträge des Gastgebers unter Leitung von Burkhard Böhmer. Die Stücke ließen die 20 Recken nicht schlecht aussehen beziehungsweise anhören.

Allerdings beklagte der Vorsitzende Jakob Wallraven, dass es an männlichem Nachwuchs im Verein mangele. Trotzdem wolle man das Schiff aber nicht untergehen lassen.