Kreis Heinsberg: Benetreu beendet Vorstandstätigkeit bei Arbeitsgemeinschaft

Kreis Heinsberg : Benetreu beendet Vorstandstätigkeit bei Arbeitsgemeinschaft

Der Heinsberger Heinz-Peter Benetreu hat aus Altersgründen nach 30 Jahren aktiver Mitarbeit in der auf Bundesebene tätigen Arbeitsgemeinschaft für Gesellschaftspolitische Bildung (AGB) seine Vorstandstätigkeit als stellvertretender Vorsitzender beendet.

Die Arbeitsgemeinschaft hat ihren Sitz in Bad Honnef. Sie unterstützt insbesondere durch Forschungs- und Bildungsarbeit auf der Basis des Grundgesetzes durch christlich-soziale Erwachsenenbildung eine zukunftsorientierte Gesellschaftspolitik.

Sein Nachfolger als stellvertretender Vorsitzender in der AGB wurde der Erkelenzer Sozialethiker und Dozent für Katholische Soziallehre am Katholisch Sozialen Institut (KSI) der Erzdiözese Köln Wolfgang Fischer. Er arbeitet schon einige Jahre im Vorstand mit.

„Heinz-Peter Benetreu ist als Mitbegründer vor 30 Jahren ein Mann der ersten Stunde. Er war von Anfang an stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft”, formulierte es der wiedergewählte Vorsitzende Albert Keil aus Brüggen. Benetreu habe deutliche und unvergessliche Spuren in der Arbeitsgemeinschaft hinterlassen. Er habe sich beruflich und ehrenamtlich als Bildungsexperte bei den Gewerkschaften und im Bundesinstitut für Berufsbildung in vielen Gremien erfolgreich dafür eingesetzt, dass die im Katholisch Sozialen Institut in Bad Honnef seit über 50 Jahren qualifizierten Sozialsekretäre eine staatliche Anerkennung erfuhren.