Gangelt: Bello und Herrchen auf Trab

Gangelt : Bello und Herrchen auf Trab

Die Hundejugendspiele 2007 waren der Höhepunkt des Jahres im Hundeverein Gangelt, die wie immer auf dem Übungsplatz in Hohenbusch ausgetragen wurden. Das Organisationskomitee, bestehend aus Heike Batzer, Wolfgang Schwentke, Jannette und Marcel Lenzen, hatte sich nach der erfolgreichen „Doggy-Olympiade” des letzen Jahres wieder viele unterhaltsame Übungen für die Hundejugendspiele ausgedacht.

So mussten die Teams, bestehend aus Vierbeiner und Herrchen oder Frauchen, einen Kurs mit Eiern, die auf zwei Löffeln getragen wurden, bewältigen, die Hunde mussten ihr Lieblingsspielzeug aus mehreren Gegenständen auf einer Decke herausfinden oder ihr Leckerli von einem Bindfaden nach Zeit fressen. Ein echter Slalom war natürlich auch dabei, der Tier und Mensch ordentlich auf Trab brachte.

Den absoluten Höhepunkt bildete jedoch das Nachbellen der Nationalhymne. Die Teams waren im Rahmen der Europa-Begeisterung nach der deutschen EU-Präsidentschaft nach dem Herkunftsland der Hunde benannt. So traten neben dem Team Niederlande oder Belgien sogar das Team Monaco (Paul Freches mit Gina), das auch der spätere Sieger wurde, oder das Team Rumänien an.