Kreis Heinsberg: Beim Skat wieder einmal mächtig aufgetrumpft

Kreis Heinsberg : Beim Skat wieder einmal mächtig aufgetrumpft

Traditionell nimmt die Skatsport-Kreisvereinigung im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung die Ehrung der erfolgreichsten Teams und Spieler des vergangenen Jahres vor. In der Gaststätte Cüppers in Heinsberg hatten sich die Skatspieler versammelt.

Der Vorsitzende der Skatsport-Kreisvereinigung, Rolf Zohren, nahm die Ehrungen vor und verteilte die Pokale an die anwesenden erfolgreichen Skatspieler. Geehrt wurden Mannschaften und Einzelspieler, die sich im Jahr 2017 um den Skatsport verdient gemacht hatten und dabei so manche Skatrunde für sich oder ihre Mannschaft entscheiden konnten.

SC Myhl und Berder Jonge

In der 1. Kreisliga sicherte sich der Skatclub Myhl den Titel des Kreismeisters. Auf Platz zwei folgte Herz Dame Stahe-Niederbusch, gefolgt von Karo 7 Heinsberg. Kreuz Bube Kirchhoven musste aus dieser 1. Kreisliga absteigen. Den Berder Jonge Birgden gelang 2017 als Meister der 2. Kreisliga der Aufstieg in die 1. Kreisliga. Karo 7 Heinsberg II erreichte Platz zwei in der 2. Kreisliga. Die Skatfreunde Tüschenbroich belegten den dritten Platz.

Auch die besten Einzelspieler der Kreisligen wurden geehrt. In der 1. Kreisliga sicherte sich Johannes Gavriilidis vom SC Myhl den Titel als Liga-Meister. Ihm folgten auf Platz zwei Helmut Capellmann (Herz Dame Stahe-Niederbusch) und auf Platz drei Franz Lentzen (Kreuz Bube Kirchhoven). In der 2. Kreisliga war Dieter Beumers von den Berder Jonge Birgden der beste Spieler. Hans Peter Reuters (Karo 7 Heinsberg II) landete auf dem zweiten Platz vor Josef Knoben (Kreuz Bube Kirchhoven II).

Die Kreispokalmeisterschaft konnte Karo 7 Heinsberg für sich entscheiden. Herz Dame Stahe-Niderbusch folgte im Finalturnier auf dem zweiten Platz vor den Teams vom SC Erkelenz und vom SC Myhl.

Die offene Einzel-Kreismeisterschaft 2017 entschied Peter Reuters (Karo 7 Heinsberg) zu seinen Gunsten vor Bernd Baltes (SC Myhl) und Dieter Beumers (Berder Jonge Birgden).

Das Ranglisten-Finalturnier 2017 gewann Hubert Christoph (Gut Blatt Geilenkirchen) vor Helmut Capellmann (Herz Dame Stahe-Niederbusch) und Helmut Bronckhorst (Harbeck).

Baltes und Beumers

Die Kreisrangliste des Jahres 2017 sieht im Klassement Bernd Baltes (SC Myhl) an der Spitze, Heinz Randerath (Pik 7 Wassenberg) auf dem zweiten und Peter Reuters (Karo 7 Heinsberg) auf dem dritten Rang. In der Gesamtwertung der Rangliste über die letzten drei Jahre hat Dieter Beumers (Berder Jonge Birgden) den Spitzenplatz verteidigt. Heinz Randerath (Pik As Heinsberg) folgt auf dem zweiten Rang. Peter Reuters (Karo 7 Heinsberg) belegt Platz drei.

(defi)
Mehr von Aachener Zeitung