Erkelenz-Lövenich: Beim Prinzenempfang pflegen die Narren den rheinischen Humor

Erkelenz-Lövenich : Beim Prinzenempfang pflegen die Narren den rheinischen Humor

In der Hauptstelle der Raiffeisenbank Erkelenz in Lövenich herrschten wieder einmal rheinischer Humor und ausgelassene Fröhlichkeit.

Die Raiba hatte 13 Karnevalsgesellschaften aus dem Geschäftsbereich zum traditionellen Prinzenempfang eingeladen. Dort, wo sonst Geldgeschäfte getätigt werden, herrschte auf engstem Raum karnevalistisches Treiben - und die Gesellschaften kamen mit Prinzenpaaren, Dreigestirnen und großem Anhang.

Rund 100 Karnevalisten hatten auch allen Grund zur Freude, denn aus dem Erlös des Gewinnsparens spendete die Raiba jeder Karnevalsgesellschaft 555 Euro zur Pflege des rheinischen Brauchtums in der angelaufenen Session 2008/09.

Bei solchem Andrang strahlten auch Vorstandsmitglied Walter Steinbusch und Marketingleiter Thomas Brockers, und die Damen des Hauses nahmen die Enge bei der Betreuung der Gäste mit Humor.

Zur Einstimmung überraschte diesmal „Et Zweijestirn” aus Erkelenz. Roland Jansen und Carsten Forg gelang es mit dem aktuellen Programm, die passende Atmosphäre für die Scheckübergabe durch Walter Steinbusch zu schaffen.

Gefördert wurden die Gesellschaften KG Eierköpp Baal, KG Alle Mann Boslar, KG Gevenicher Jecken, KG Immeroder Seckschürger, KG Katzeköpp Katzem, GKG Fidele Brüder Koslar, KG Lövenicher Hoppesäck, KG Frohsinn Opherten, Jugend en de Bütt, Otzenrath, KG Rurblümchen Rurich, KG Fidele Brüder Tetz, IG Titzer Karneval und die KG Venroder Wenk Venrath mit insgesamt 7215 Euro aus dem Spendentopf der Raiffeisenbank für soziale, kulturelle sowie sportliche Aktivitäten.