Kreis Heinsberg: Begas-Haus: Künstlerin eröffnet eine neue Wirklichkeit

Kreis Heinsberg : Begas-Haus: Künstlerin eröffnet eine neue Wirklichkeit

Im Begas-Haus, Museum für Kunst und Regionalgeschichte des Kreises Heinsberg, wird am Sonntag, 30. Oktober, um 11.30 Uhr eine neue Wechselausstellung eröffnet: Unter dem Titel „Schnittstellen“ werden ausgewählte Bilder der Künstlerin Birgit König präsentiert.

Die in Trier geborene und in Aachen wohnende Malerin lotet in ihren Werken das Verhältnis von Farben aus, die sie in horizontale und vertikale Beziehungen setzt. Museumsleiterin Dr. Rita Müllejans-Dickmann spricht das Grußwort, der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung ist frei. Die Ausstellung wird bis zum 17. Januar 2017 im Begas-Haus zu sehen wein. Zur Ausstellung erscheint ein 25-seitiger Katalog.

Die Bilder von Birgit König sind nicht gegenständlich. Sie entstehen in einem langwierigen Schaffensprozess und bestehen aus etlichen Farbschichten. Die Bildebenen werden horizontal und vertikal verschränkt und wachsen so zu einer Einheit zusammen. Die Farben, ob kräftig leuchtend, komplementär oder schwarz-weiß, entfalten ihre Wirkung durch Kontraste oder Übergänge in dem dichten Gefüge sowie den Rhythmus der Gitterstrukturen.

„Dadurch werden die Seh- und Wahrnehmungsgewohnheiten des Betrachters hinterfragt, und es eröffnet sich eine Wirklichkeit jenseits der Erfahrungen unserer visuellen Informations- und Kommunikationstechnologien“, erklärt Rita Müllejans-Dickmann die Wirkung von Königs Malerei.