Selfkant: Bedeutung für Entwicklung in Europa kennen gelernt

Selfkant : Bedeutung für Entwicklung in Europa kennen gelernt

„Leader in Europa” hieß die Fortbildungs-Veranstaltung der Akteure aus Nordrhein-Westfalen in Brüssel.

Sie war der Abschluss der Programmperiode 2000 bis 2006 von Leader plus mit dem Ziel, die derzeit agierenden elf NRW-Leader-Regionen der Periode 2007 bis 2013 auf Leader einzustimmen. Zu diesem Seminar eingeladen hatte das ZeLE (Zentrum für ländliche Entwicklung im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen).

Die Leader-Region „Der Selfkant” und weitere zehn Regionen erhielten einen Einblick in die Europäische Politik und die Bedeutung von Leader im europäischen Kontext. Bürgermeister Johannes von Helden sowie die Regionalmanagerin Nadejda Pondeva, André Mobers vom Zweckverband „Der Selfkant” und Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe „Der Selfkant” hatten Gelegenheit, durch Gespräche mit Mitgliedern des Europäischen Parlamentes, der Europäischen Kommission, der Europäischen Leader-Vernetzungsstelle sowie des Verbandes der Landwirtschaftskammern den Einblick in die Bedeutung von Leader für dUie ländliche Entwicklung in Europa zu vertiefen.

Umfassende Informationen zur Regionalentwicklung aus europäischer Sicht lieferten die Programmpunkte der Fortbildungsveranstaltung: „Bedeutung des Leader-Ansatzes für die Entwicklung europäischer Regionen”, „Wie werden NRW-Interessen in Europa vertreten”, „Chancen für die Regionen durch Europa” und „Bedeutung der gebietsübergreifenden und transnationalen Kooperation in der Regionalentwicklung”.

Gern folgten die Seminar-Teilnehmer aus der Region „Der Selfkant” auch der Einladung zur Führung durch das Europäische Parlament und durch die Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Brüssel.

Das Leader-Programm ist ein Teil der ländlichen Entwicklungspolitik. Es handelt sich um ein Förderprogramm der Europäischen Union. Impulse erhoffen sich die Leader-Verantwortlichen vor allem von Vertretern der Vereine und allen Bürgerinnen und Bürgern, die bereit sind, sich mit dem Thema „Ländliche Entwicklung” auseinanderzusetzen.

Wer sich also beruflich oder ehrenamtlich für die Entwicklung der Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht im Sinne von Leader interessiert, der wende sich an die Regionalmanagerin Nadejda Pondeva unter 02454-588 114, mailto: inf@leader-derselfkant.de