Kreis Heinsberg: Ball der Wirtschaft: Handel und Gewerbe treffen sich in Waschkaue

Kreis Heinsberg : Ball der Wirtschaft: Handel und Gewerbe treffen sich in Waschkaue

Das „Who is Who” aus Handel und Gewerbe des Kammerbezirks Aachen traf sich beim fünften Ball der Wirtschaft in der ehemaligen Waschkaue der Zeche Carolus Magnus in Übach-Palenberg zu Musik und Unterhaltung sowie angeregten Gesprächen.

Die rund 500 geladenen Gäste sahen sich einem schmucken Festsaal gegenüber, der dem 16-köpfigen Organisationsteam des Juniorenkreises der Industrie- und Handelskammer Aachen zu verdanken war.

Was 2004 im Aachener Quellenhof mit rund 300 Gästen begann, hat sich zwischenzeitlich zu einem Großevent entwickelt und als solcher etabliert. Nachdem Alsdorf zweimal Ausrichter war und nach einem Abstecher nach Jülich vor zwei Jahren hatten sich die Organisatoren nun für Übach-Palenberg entschieden.

Der veranstaltende Juniorenkreis ist ein Netzwerk aus rund 100 jungen Unternehmerinnen und Unternehmern und leitenden Führungskräften bis 45 Jahren. Für den aus dem Verkauf der Eintrittskarten und durch die Unterstützung von Sponsoren finanzierten Ball der Wirtschaft sucht der Juniorenkreis als Veranstaltungsort wirtschaftsnahe, industriegeprägte Standorte aus, und das war diesmal Übach-Palenberg.

Darüber freute sich besonders Wolfgang Jungnitsch, der Bürgermeister der ehemaligen Bergbaustadt, der kräftig für „seine” Stadt warb und die Bedeutung dieser großen Halle hervorhob. „Hier in dieser Waschkaue haben sich früher die Bergleute umgezogen und geduscht”, klärte Jungnitsch auf. Moderatoren Bernd Steinbrecher bat auch den Präsidenten der IHK Aachen, Bernd Wirtz vor das Mikrofon. „Ich freue mich, dass eine so schöne Bausubstanz wie diese Waschkaue der Nachwelt erhalten bleibt”, zeigte sich Wirtz von dem im AWO-Besitz befindlichen Gebäude angetan.

Die Co-Moderatorinnen Janin Beißel, Rebecca Carl und Sandra Ganser unterstützten ihren männlichen Kollegen im weiteren Verlauf des Abends, nachdem Bernd Steinbrecher auch den Wirtschaftsförderer der Stadt Übach-Palenberg, Hans-Peter Gatzen, als Hausherrn begrüßt hatte.

Bevor sich die Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur dem geselligen Teil des Abends mit ausgiebigem Buffet widmeten, warteten Jongleur Joram Seewi und Magier Thimon von Berlepsch mit zauberhaften Momenten auf.

Ein besonderer Blickfang war die Tanz- und Akrobatik-Darbietung der Frauen und Männer von „Rollaix” auf Rhönrädern, die mit viel Beifall bedacht wurde. Zur Musik der „Ten Ahead Showband” war nach dem Diner noch bis tief in die Nacht Tanzen angesagt.

„Wir freuen uns, wenn wir bei den vielen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben und Wirtschaft auch einmal außerhalb der Unternehmen erlebbar machen konnten”, bilanzierte IHK-Juniorenkreis-Geschäftsführer Nils Jagnow nach der gelungenen Veranstaltung.