Bahnhof Erkelenz zwei Tage zu

Bahnhof Erkelenz zwei Tage zu

Erkelenz (an-o) - Auf der Strecke zwischen Erkelenz und Wickrath erneuert die Deutsche Bahn AG von Samstag, 28. ab 15 Uhr durchgehend bis Montag, 30. September, 7 Uhr, die Gleise. Dazu müssen die Bahnhöfe Erkelenz, Herrath und Wickrath für den Zugverkehr gesperrt werden.

Die an der Strecke liegenden Bahnübergänge "Seidenweberstraße" in Herrath sowie "Wickrath II" und "Wickrath III" werden wegen der Gleiserneuerung und der Nacharbeiten vom 26. September, ab 7 Uhr bis zum 2. Oktober, 17 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Für die Autofahrer ist eine Umleitung ausgeschildert. Der Zugang zum Bahnsteig des Haltepunktes Herrath über den Bahnhobergang bleibt bestehen.

Die Züge der Regionalexpresslinie 4 (RE 4) zwischen Aachen Hauptbahnhof und Mönchengladbach Hauptbahnhof fallen am Samstag und Sonntag aus. Als Ersatz verkehren die Züge der Regionalbahnlinie 21 (RS 21). Wegen der zum Teil längeren Fahrzeiten der RB 21 verlängern sich die Reisezeiten um bis zu etwa zehn Minuten. Die Reisenden werden durch besondere Aushänge auf den Bahnhöfen und in den Zügen sowie durch Lautsprecherdurchsagen von den Abweichungen informiert.

Lärmbelästigungen

Trotz des Einsatzes moderner Maschinen sind Lärmbelästigungen für die Anwohner nicht völlig vermeidbar. Die Deutsche Bahn AG bitte die Fahrgäste für die Erschwernisse um Verständnis. Ihre Fahrgäste, die die Züge der Regionalbahn 21 benutzen, erinnert die Bahn daran, bei Reiseplanungen die längeren Fahrzeiten zu berücksichtigen.

Bahnsprecher Manfred Pietschmann: "Die Anwohner in Nähe der Baustelle bittet die Bahn AG für den unvermeidlichen Baulärm und die Warnsignale zur Sicherung der Baustelle um Nachsicht und Verständnis."