Kreis Heinsberg: Bäcker-Betriebe freuen sich über Auszeichnungen

Kreis Heinsberg : Bäcker-Betriebe freuen sich über Auszeichnungen

Im Haus des Handwerks in Geilenkirchen freuten sich jetzt Bäcker-Betriebe aus der Region bei der Herbst-Innungsversammlung über eine Auszeichnung. 19 der 36 Mitgliedsbetriebe der Bäcker-Innung Heinsberg hatten sich an der freiwilligen Brot- und Brötchenprüfung beteiligt.

Sie fand im öffentlichen Rahmen im September in der Hauptstelle der Kreissparkasse in Erkelenz statt. Das Ergebnis kann sich sehen. 60 Brote standen in der Bewertung. 19-mal gab es die Note „Sehr gut“, 32-mal wurde ein „Gut“ verliehen; nicht prämiert wurden neun Brote. Bei den Brötchen standen 49 zur Auswahl. Da durften sich Bäckerbetriebe 22-mal über ein „Sehr gut“ freuen, 17-mal wurde ein „Gut“ verliehen; zehn Brötchensorten wurden nicht prämiert.

Als Qualitätsprüfer war Bäckermeister Karl-Ernst Schmalz vomInstituts für die Qualitätsprüfung von Backwaren (IQB) in Weinheim im Einsatz.

„Die handwerklich gefertigten Brote und Brötchen halten, was man sich davon verspricht: Spitzenqualität vom heimischen Bäckermeister“ so Innungsobermeister Edwin Mönius aus Wassenberg in seiner Ansprache; er gratulierte den Kolleginnen und Kollegen zu diesem Ergebnis.

„85 Prozent aller eingereichten Brote und 80 Prozent aller eingereichten Brötchen wurden prämiert. Das beweist, dass das heimische Bäcker-Handwerk dem Kunden Spitzenqualität liefert.

Mönius überreichte den Betrieben die entsprechenden Qualitätszertifikate in Gold für das Prädikat „Sehr gut“ und in Silber für das Prädikat „Gut“.

(agsb)