Kreis Heinsberg: AWO-Werkstattjahr soll Jugendlichen eine Zukunftschance bieten

Kreis Heinsberg : AWO-Werkstattjahr soll Jugendlichen eine Zukunftschance bieten

Berufsfelder kennenlernen, Kontakte zur Arbeitswelt knüpfen und dadurch den möglichen Einstieg in Ausbildung oder Arbeitsplatz schaffen: All das will das neue Werkstattjahr der AWO Service gGmbh Jugendlichen vermitteln, die nach ihrem Schulabgang noch keine Perspektive für ihre Zukunft haben.

So soll das spezifische Angebot der Arbeiterwohlfahrt helfen, persönliche Stärken zu finden, verborgene Talente zu entdecken und unterschiedliche Berufsbilder zu erkunden.

Das neue Werkstattjahr beginnt am 1. August. Ein Jahr lang werden Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz haben, aber zur Berufsschule gehen, gefördert und pädagogisch begleitet.

An zwei Tagen besuchen die Teilnehmer das Geilenkirchener Berufskolleg, während die berufsspezifische Unterweisung in den Werkstätten vom Fachpersonal der AWO vorgenommen wird. Externe Praktika runden das Werkstattjahr ab.

Gefördert wird das Berufsorientierungsjahr vom Land NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Es soll für Jugendliche ohne Schulabschluss und Mädchen sowie Jungen mit Hauptschulabschluss nach den Klassen 9 und 10 eine ganz besondere Zukunftschance bieten.

Jugendliche können Grundkenntnisse für verschiedene Ausbildungsberufe erwerben und in Betrieben erproben, sich mit betrieblichen Abläufen vertraut machen, schulische Grundkenntnisse verbessern und persönliche Perspektiven für den Berufseinstieg entwickeln. Im Angebot der AWO-Berufsorientierung: Verwaltung, Beratung und Verkauf, Frisör, Maler und Lackierer, Garten- und Landschaftsbau, Schlosserei, Schreinerei, Trockenbau, Hauswirtschaft und Haustechnik.

Über das am 1. August anlaufende neue Angebot der AWO service gGmbh können sich die Jugendlichen bei der Info-Veranstaltung am Freitag, 3.Juli. um 14 Uhr in der Waschkaue in Übach-Palenberg, Am Wasserturm 22, informieren und sich selbst ein Bild vom Werkstattjahr machen. Dabei sind auch alle Eltern willkommen.

Anmeldungen zum Werkstattjahr sind nicht nur am Infotag, sondern auch jederzeit unter 02451 91597291 oder auch per Mail an anton.kolja@service.awo-hs.de möglich.