Kreis Heinsberg: Ausstellung: 200 Jahre Kreise in Wort und Bild

Kreis Heinsberg : Ausstellung: 200 Jahre Kreise in Wort und Bild

Das Foyer vor dem Sitzungssaal im Heinsberger Kreishaus an der Valkenburger Straße steht in diesen Tagen ganz im ­Zeichen der Kreisgründungen vor 200 Jahren. Auf 26 Rollups und einer Schautafel wird die 200-jährige Geschichte der Kreise in Rheinland und Westfalen in Wort und Bild dokumentiert.

Die Ausstellung wurde vom Landkreistag Nordrhein-Westfalen initiiert und von der Arbeitsgruppe der Kreisarchivare unter Federführung des Rhein-Kreises Neuss erstellt. Der Kreis Heinsberg gehört zu den ersten Kreisen in Nordrhein-Westfalen, der diese Ausstellung des Landkreistages NRW der breiten Öffentlichkeit präsentieren kann.

Auch wenn der jetzige Kreis Heinsberg erst 1972 entstand, so ist auch die Gründung der alten Kreise Heinsberg, Geilenkirchen und Erkelenz im Jahr 1816 für diese Region nach wie vor von Bedeutung. Zahlreiche Themengebiete, die mit dem Wesen und der Funktion der Kreise zusammenhängen, werden in der Ausstellung erläutert.

Dazu gehören die Gründungsphase nach dem Wiener Kongress im Jahr 1816, Wesen und Struktur der Kreise im 19. Jahrhundert, die Veränderung des 20. Jahrhunderts und die kommunale Neugliederung. Natürlich werden auch Einflüsse wie die Reichsgründung 1871, der Erste und Zweite Weltkrieg und die Gründung der Bundesrepublik in der Ausstellung berücksichtigt.

Landrat Stephan Pusch nahm den Aufbau der Ausstellung zum Anlass, die Schautafeln gemeinsam mit seiner Allgemeinen Vertreterin Liesel Machat sowie den Dezernenten eingehend zu betrachten. „Sehr schön, sehr informativ!“ So lautete denn auch sein erstes Fazit.

Besondere Aufmerksamkeit fand die Übersicht aller Landräte und Oberkreisdirektoren der drei Altkreise sowie des jetzigen Kreises Heinsberg.

Die Ausstellung „200 Jahre Kreise im Rheinland und in Westfalen“ ist noch bis einschließlich Gründonnerstag, 24. März, zu den üblichen Öffnungszeiten im Heinsberger Kreishaus zu sehen.

Der Gemeinde-Versicherungsverband GVV rundet die Ausstellung mit einem dazugehörigen Gewinnspiel ab.