Gangelt: Auch Gangelt tritt Euromosa bei: Fördermittel abrufen

Gangelt : Auch Gangelt tritt Euromosa bei: Fördermittel abrufen

Der Euregionale Kooperationsverband Euromosa wird erweitert. Der Gemeinderat der Gemeinde Gangelt hat unlängst den Beitritt zur Euregio Euromosa einstimmig beschlossen.

Vor fünf Jahren beschlossen die belgische Grenzgemeinde Maaseik, die niederländisch-limburgische Gemeinde Echt-Susteren und die deutschen Grenzgemeinden Selfkant und Waldfeucht ihre Kräfte zu bündeln, um somit Vorteile für ihre Einwohner zu erzielen. Es wurden Ideen geboren und Pläne zur Förderung des Tourismus in der gesamten Grenzregion entwickelt.

Die Kooperation wurde, so die Kommunen, ein voller Erfolg. Vor zwei Jahren erhielt der Verbund einen formellen Charakter. Die vier Gemeinden beschlossen, sich fortan als Euromosa zu präsentieren. Hierbei war nicht so sehr der Name von Bedeutung, als vielmehr der Status in der Euregio. Denn dank dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit wurde es möglich, Förderungen aus europäischen Fonds zu erhalten.

Euromosa entwickelte sich schnell, und innerhalb kürzester Zeit lag eine Reihe von interessanten Projektvorschlägen auf dem Tisch. Aufgrund dieser intensiven Zusammenarbeit konnten in den zurückliegenden Jahren mehrere Projekte realisiert werden, wie z. B. der neue Maasboulevard in Maaseik und eine internationale touristische Fahrrad-Route mit schönen Rastplätzen von Maaseik bis tief in das deutsche Grenzgebiet.

Die Gemeinde Gangelt, die auf deutscher Seite schon - auf der Basis des EU/NRW-Programms „Leader” - mit den Gemeinden Selfkant und Waldfeucht zusammenarbeitet, ließ sich in den zurückliegenden Jahren von den Möglichkeiten, die die euregionale Zusammenarbeit auch für Gangelt bietet, beeindrucken.

Am Freitag, 28. November, tritt die Gemeinde nun formell der Euromosa bei. An diesem Tag unterzeichnen die Bürgermeister der dann fünf Euromosa-Gemeinden die offizielle Kooperationsvereinbarung, in der die euregionale Zusammenarbeit festgelegt ist. Dies erfolgt im Rahmen eines Mini-Symposiums, das an diesem Tag in Maaseik veranstaltet wird.