Kreis Düren: Arbeitslosenquote bleibt konstant

Kreis Düren : Arbeitslosenquote bleibt konstant

Im Monat Juni 2015 lag die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitslosenversicherung auf dem Niveau des Vormonats. 2895 Personen waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet, das sind acht Menschen weniger, als im Mai (minus 0,2 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 95 Personen weniger arbeitslos ( minus 1,9 Prozent).

In der Grundsicherung stagnierte die Zahl der von Arbeitslosigkeit Betroffenen im Kreis Düren ebenfalls. Gegenüber Mai 2015 stieg die Zahl der betreuten Menschen leicht um 22 Personen auf 7510 (+0,3 Prozent). Verglichen mit dem Vorjahresmonat Juni war ein Rückgang um 563 Personen (minus 7,0 Prozent) zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote im Kreis Düren blieb auf dem Niveau des Vormonats bei 7,6 Prozent (Juni 2014: 8,2 Prozent).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Geschäftsstellenbezirk Düren im Juni um 13 Stellen auf 1018 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 95 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juni 330 neue Arbeitsstellen, sechs weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1908 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 120.

Der Bestand an Arbeitsstellen im Geschäftsstellenbezirk Jülich ist im Juni um drei Stellen auf 450 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 19 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Juni 126 neue Arbeitsstellen, vier weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 746 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 91.