Kreis Heinsberg: Arbeiterwohlfahrt sagt Werbern „Danke schön”

Kreis Heinsberg : Arbeiterwohlfahrt sagt Werbern „Danke schön”

Der „Dankeschön-Tag” der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Heinsberg, führte ins Phantasialand in Brühl. Mit dieser Veranstaltung setzte die AWO die Tradition der „Dankeschön-Tage” ihrer Mitglieder-Werbekampagne fort; bereits zum sechsten Mal nach 2002, dem Start der Kampagne, und schon zum dritten Mal im Phantasialand.

Anlässlich eines gemeinsamen Frühstücks zur Einstimmung auf den Tag begrüßte Walter Heckmann, Vorsitzender der AWO Mittelrhein, im Restaurant „Unter den Linden” 200 ehrenamtlich Aktive aus den Ortsvereinen, davon 13 aus dem Kreis Heinsberg, und dankte ihnen für ihren unentgeltlichen Einsatz zur Gewinnung neuer AWO-Mitglieder.

Aber nicht nur den Werberinnen und Werbern aus den Kreisverbänden, sondern allen in Sachen Mitgliederwerbung Aktiven in den Ortsvereinen sagte Walter Heckmann ein herzliches Dankeschön im Namen des gesamten Bezirksverbandes.

Mit ihren seit dem Jahr 2002 stattfindenden Kampagnen „Einfach viel Bewegen - Mitglied in der AWO” und „Herz sucht Herz” konnte die AWO Mittelrhein den seit Jahren negativen Trend bei der Entwicklung ihrer Mitgliederzahlen nicht nur stoppen, sondern ihre Mitgliederzahl sogar um 2500 steigern. Mit jetzt über 28.000 Mitgliedern ist die AWO Mittelrhein einer der größten AWO-Verbände in Deutschland.

Das mache Mut und gebe Anlass zu berechtigter Hoffnung, so Heckmann. Denn die AWO könne und wolle auch zukünftig nicht nur Träger sozialer Dienste und Einrichtungen sein. Sie wolle auch als starker Mitgliederverband mit ihrem ehrenamtlichen Engagement kompetenter Partner vor Ort in fast allen sozialen Bereichen des Gemeinwesens sein. Besonders in Zeiten leerer Kassen im Land und in den Kommunen sei das wichtiger denn je.

Nach der Stärkung am Frühstücksbuffet wurde gemeinsam die Eisrevue in der „Arena de Fiesta” besucht. Anschließend bestand die Möglichkeit, sich von weiteren Attraktionen des Freizeitparks beeindrucken zu lassen.