Kreis Heinsberg: Apotheken sind rund um die Uhr dienstbereit

Kreis Heinsberg : Apotheken sind rund um die Uhr dienstbereit

Krankheiten und Schmerzen kennen bekanntlich keine Öffnungszeiten. Damit im Notfall jederzeit das helfende Medikament verfügbar ist, gibt es den Apotheken-Notdienst. Auch an den bevorstehenden Feiertagen. Rund um die Uhr.

Gerade in diesem Jahr rechnen die Apotheker mit einem großen Zulauf: „Die Gründe sind zum einen die vielen Krankheitsfälle aufgrund der Neuen Influenza, zum anderen die Kombination aus den Feiertagen und dem darauf folgenden Sonntag”, erklärte Hans Kühle, Pressesprecher der Apotheker im Kreis Heinsberg. „Wir werden darauf reagieren und, wo nötig, mehr pharmazeutisches Personal bereitstellen.”

Die Nacht- und Notdienstbereitschaft in deutschen Apotheken gilt international als beispielhaft: Durchschnittlich nutzen rund 20.000 Menschen täglich den Notdienst - an den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel sind es meist deutlich mehr.

Insbesondere für Familien ist der Apothekennotdienst wichtig, denn bei jedem dritten Besuch werden Arzneimittel für Kinder besorgt. „Meist handelt es sich dabei um fiebersenkende Mittel, aber auch Schmerzmittel und Antibiotika werden häufig benötigt”, berichtete Apotheker Hans Kühle aus Erkelenz.

Welche Apotheken im Kreis Heinsberg wann für den Nacht- und Notdienst an den Feiertagen zuständig sind, kann man verschiedenen Quellen entnehmen. „Dazu gehören die Lokalzeitungen, Aushänge in den Schaufenstern oder den Türen der Apotheken”, so Kühle.

Zudem ist die nächstgelegene Notdienst-Apotheke auch per Handy unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 22833 abrufbar. Das funktioniert bequem mit einem Anruf oder einer Text-SMS.

Besitzer eines deutschen iPhones oder iPod touch können seit einigen Monaten mit einem speziell entwickelten „App” die nächst gelegene notdiensthabende Apotheke per Klick abrufen.

Vom Festnetz aus muss die kostenfreie Telefonnummer 08000022833 gewählt werden. Auch per mobilem Internet funktioniert der Abruf; einfach www.22833.mobi in den Internetbrowser des Handys eingeben. „Hier kann sich der Internetnutzer mit einem Klick mit dem telefonischen Notdienstfinder verbinden lassen oder seinen Standort in eine Suchmaske eingeben”, informierte der Apotheker.

Weitere Anlaufstellen für die Apotheken- beziehungsweise Notdienstsuche sind die Internetseiten der Apothekerkammer und des Apothekerverbandes Nordrhein.