Wegberg: Antonius-Klinik wird fit für die Zukunft

Wegberg : Antonius-Klinik wird fit für die Zukunft

Dr. Arnold Pier, Chef der St.-Antonius-Klinik in Wegberg, glaubt an eine Zukunft des 93-Betten-Hauses. Der Chirurg aus Heinsberg, der das Krankenhaus im vorigen Jahr von der St.-Antonius-Stiftung übernahm, hat das Personal um zwei Chefärzte und einen Oberarzt aufgestockt, das medizinische Spektrum erweitert und mit einer räumlichen Umgestaltung begonnen.

Dr. Ludger Dohmann wird als Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin tätig, sein Kollege Dr.Jörg Zinngrebe wird Chefarzt der internistischen Abteilung. Oberarzt Dr. Erik Paust wird neben Oberarzt Dr. Klaus Mertens in der von Dr.Pier als Chefarzt geleiteten chirurgischen Abteilung tätig.

Einher mit der personellen Aufstockung, zu der auch die Neueinstellung von Pflegepersonal gehört, geht die Veränderung der Klinikstruktur. So wird die Intensivstation um zwei auf sieben Betten aufgestockt.

Die Investition von rund 300.000 Euro ist ein Teil der Investitionskosten von zwei Millionen Euro, die Dr. Pier in diesem Jahr aufwenden will, nachdem er 2006 Investitionen in Höhe von einer Millionen Euro getätigt hat.