Wassenberg: Ambulanter Hospizdienst Wassenberg: Tod in der Kunst

Wassenberg : Ambulanter Hospizdienst Wassenberg: Tod in der Kunst

Unter dem Titel „Der Tod in der Kunst” lädt der ökumenische ambulante Hospizdienst Regenbogen am Mittwoch, 5. November, um 19.30 Uhr, zu einem „Wassenberger Hospizgespräch” in die Begegnungsstätte am Pontorsonplatz.

Mit anschaulichen Beispielen aus Musik, Literatur und Malerei führt Generalapotheker a.D. Hanns Heidemanns in das Thema ein. Dabei stehen aus der darstellenden Kunst Werke von Albrecht Dürer und Edvard Munch im Mittelpunkt.

Auch die persönlichen und historischen Motive, die für Darstellungen prägend waren, kommen in den Blick. Auszüge aus den Werken von Verdi und Schubert zeigen beispielhaft die musikalische Auseinandersetzung mit dem Thema Tod.

Der Abend endet schließlich mit versöhnlich stimmenden Texten aus der biblischen Literatur. Wie immer ist im Anschluss Gelegenheit zu Rückfragen und zum Gespräch. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten der Hospizarbeit von „Regenbogen” wird gebeten.