Kreis Heinsberg: Am PC wird ein besonderes Bildungsprojekt realisiert

Kreis Heinsberg : Am PC wird ein besonderes Bildungsprojekt realisiert

„Liebe Tante, wie geht es dir?” Für viele ist es selbstverständlich, via PC mit Freunden und Verwandten zu kommunizieren. Aber nicht jeder beherrscht einen PC so, dass er damit einen Brief schreiben oder im Internet surfen kann.

Der Computer-Club im Kreis Heinsberg möchte dies ändern und bietet jetzt erstmals für Menschen mit Behinderung einen Computerkurs in leichter Sprache an.

„In der Werkstatt der Lebenshilfe arbeite ich öfter am PC, wir digitalisieren die Buchhaltung für Firmen. Das macht Spaß, und ich möchte mehr am PC lernen, selber Texte schreiben und im Internet surfen”, sagt Jessica Feitisch. Sie hat sich für den ersten PC-Kurs in leichter Sprache angemeldet. Der Computer-Club veranstaltet in diesem Sommer erstmals dieses besondere Angebot in den clubeigenen Schulungsräumen in Wegberg.

Auf Initiative von Denise Lison, Beraterin der Kontakt-, Koordinierungs- und Beratungsstelle in Heinsberg, kam dieses Bildungsprojekt für Menschen mit Behinderung zustande. Sie konnte Irmgard Reibel vom Computer-Club als Seminarleiterin für diesen Pilotkurs gewinnen. „Mein Ziel ist es, dass Sie am Ende dieses Kurses einige PC-Anwendungen selbstständig beherrschen”, erklärt Referentin Irmgard Reibel ihren Teilnehmern, „denn das ist schon ein tolles Gefühl, wenn man einen Brief am PC schreiben und da auch Bilder oder Grafiken einfügen kann.”

Damit das Erlernte auch umgesetzt wird, muss zu Hause fleißig geübt werden. „Nicht alle hatten einen eigenen PC. Einem Teilnehmer hat der Computer-Club deshalb tatkräftig und schnell einen PC vermittelt, damit auch er den Kurs besuchen kann”, freut sich Denise Lison, „schon bald wird auch ihm der Umgang mit dem PC nicht mehr fremd sein.”

Viele kulturelle Bildungs- und Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung im Kreis Heinsberg sind jetzt im aktuellen Veranstaltungskalender der Kontakt-, Koordinierungs- und Beratungsstelle zusammengetragen. Diesen erhält man kostenlos bei den Beraterinnen Denise Lison, 02452/969720 und Adelheid Venghaus, 02433/442555.