Kreis Düren: Altersvorsorge im Klassenzimmer wird zum Pilotprojekt

Kreis Düren : Altersvorsorge im Klassenzimmer wird zum Pilotprojekt

Je früher desto besser - so lautet das oberste Gebot in Sachen Altersvorsorge. Aber wie lassen sich junge Leute erreichen? Die Kreis-Volkshochsuche hat einen Weg gefunden, den das Bundesministerium für Arbeit und Soziales nun anderen zur Nachahmung empfiehlt.

„Im März haben wir das Thema Altersvorsorge erstmals als Lernstoff in unsere Schulabschlusskurse integriert. Die Schüler machen sehr aktiv mit - und das nicht nur, weil die Inhalte auch für die Klassenarbeit relevant sind”, erläutert Dieter Bergheim, der als Fachbereichsleiter an der Kreis-VHS für das Konzept „Altersvorsorge macht Schule” (AmS) verantwortlich ist.

Was die Schüler zusätzlich motiviert, ist, dass die Kreis-VHS eigens zwei Experten der Deutschen Rentenversicherung Rheinland als Referenten für sie gewonnen hat.

Mittlerweile hat das Bundesministerium als der Initiator der AmS-Kampagne das „Dürener Modell” zum Pilotprojekt erklärt. Mit Hilfe des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, der Rentenversicherung und der Bundesregierung soll es nun auf die Volkshochschulen im Bundesgebiet übertragen werden.

Durch die Teilnahme an einem Schulabschlusslehrgang lenken die jungen Leute ihr Leben in geregelte Bahnen. Dabei benötigen sie Unterstützung - auch, damit die Unregelmäßigkeiten ihrer Jugend nicht zu einem unabgesicherten Leben im Alter führen.