Kreis Heinsberg: Als „alter Hase” noch vieles gelernt bei KPV

Kreis Heinsberg : Als „alter Hase” noch vieles gelernt bei KPV

Zu der Informationsveranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) des Kreises Heinsberg zur anstehenden Reform der Gemeindeordnung und des Kommunalwahlgesetzes in der Festhalle Oberbruch konnte der KPV-Kreisvorsitzende, Erwin Dahlmanns, neben dem Referenten, Markus Klaus, zahlreiche interessierte Bürger sowie Rats- und Kreistagsmitglieder aus dem Kreis begrüßen.

Mit Markus Klaus, dem zuständigen Fachreferenten des KPV-Bildungswerkes NRW, konnte nach einhelliger Meinung der Teilnehmer ein kompetenter und sachkundiger „Insider” für die Darstellung und Diskussion der Thematik gewonnen werden.

Natürlich wurden auch an diesem Tag die Reformpunkte „Wahlzeit der Bürgermeister” und „Paragraph 107 der Gemeindeordnung” noch einmal diskutiert.

Der Gangelter Ehrenbürgermeister, Heinrich Aretz, sagte: „Eine informative Veranstaltung der KPV, auf der man auch als alter Hase noch vieles erfahren und lernen konnte, was wir in Vorbereitung der nächsten Kommunalwahl gut brauchen können.”

Detailinformationen zur Gesamtthematik sind im Internet abrufbar.