„Alemannia Fußballschule” in den Ferien

„Alemannia Fußballschule” in den Ferien

Kreis Heinsberg. Der Weg ist weit, die Fußstapfen eines Michael Ballack sind riesig.

Doch wer einmal ein so genannter Großer werden will im Fußball, sollte frühzeitig am Feinschliff arbeiten. Sprich an Technik, Taktik und Koordination feilen.

Genau das will die „Do it - Soccer University” vermitteln. Lange bekannt unter dem Namen „Alemannia Fußballschule” hat sich die Einrichtung inzwischen emanzipiert und Bewährtem Neues hinzugefügt. An vier Stützpunkten (Aachen, Wenau, Geilenkirchen, Kreuzau-Winden) können Kinder und Jugendliche mit DFB-Lizenztrainern ergänzendes Training zum Verein erhalten.

„Wir verstehen uns mehr denn je nicht als Konkurrenz zur Vereinsarbeit, sondern als kooperierende Ergänzung”, betont Soccer-Chef Achim Rodtheut.

Beweis ist das neue Angebot an die Vereinsjugendtrainer, sich in Theorie und Praxis schulen zu lassen.

Im Mittelpunkt steht aber der fußballerische Nachwuchs, sowohl beim wöchentlichen Training als auch in den Tagescamps in den Herbstferien.

Die Termine: Donnerstag, 17. bis Samstag, 19. Oktober und Dienstag, 22. bis Donnerstag, 24. Oktober. Trainiert wird unter ausgebildeten Übungsleitern.

Dazu gehört im übrigen jetzt auch der frühere Alemannia-Profi Ben Manga, der einst noch in Diensten von Fortuna Düsseldorf die Münchener Bayern aus dem DFB-Pokal schoss.

Fragen zu den Camps und zu „Do it” beantwortet Achim Rodtheut unter 0241/564888 oder 01625440300.