Wassenberg: Aktiver Förderverein ist eine große Hilfe

Wassenberg : Aktiver Förderverein ist eine große Hilfe

Auch im Schuljahr 2003/04 ist der Förderverein der Katholischen Grundschule St. Georg nicht untätig gewesen.

Der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden Falk Burkel bei der Mitgliederversammlung sagte über die Aktivitäten einiges aus.

Der Vorstand und mit ihm die Eltern hatten wiederholt eine Cafeteria durchgeführt, zum Beispiel bei der bei der Einschulung. Mit dem Erlös wurde auch der weitere Aufbau der Schulbücherei gefördert. Auch Theateraufführungen der Schule wurden unterstützt.

Alle Klassen fuhren auch zur Theateraufführung „Cinderella” nach Erkelenz. Auch hier war der Förderverein spendabel. Den Schülern der Klassen 3 und 4 konnten zusätzliche Schulbücher zur Verfügung gestellt werden Auch Klassenfahrten und Ausflüge wurden bei sozialen Härtefällen unterstützt.

Beim Wassenberger Weihnachtsmarkt unterhielt die St.- Georgs-Grundschule einen Verkaufsstand auf dem Roßtorplatz. Der Erlös floss in den Fonds „Schulhofgestaltung”. Vorsitzender Burkel informierte die Versammlung, dass der Vorstand zu vielen Veranstaltungen eingeladen werde, die auch mit wichtigen Informationen und Spenden für die Schulhofgestaltung verbunden sind.

Die Regularien mit Kassenbericht und Kassenprüfung schlossen mit einstimmigen Entlastungen. Neuwahlen des Vorstandes waren teilweise erforderlich, weil die Kinder einiger Mitglieder inzwischen weiterführenden Schulen besuchen. Die zweite Vorsitzende Bender und die Kassenwartin Schiefke stellten ihre Ämter zur Verfügung. Neuer zweiter Vorsitzender wurde Andreas Dannhaner, neuer Kassenwart Wolfgang Hüsges. Alexander Knorren Ist neuer Kassenprüfer.

ZurSchulhofgestaltung wunde noch bekannt gegeben, dass bisher zwei Tage auf den Bolzplatz gearbeitet wurde. Der eigentliche Ausbau beginnt im nächsten Frühjahr. Der Baufonds ist dank zahlreichen Spenden und Veranstaltungen des Fördervereins erfreulich angewachsen.

Weitere Spenden aus der Bevölkerung können helfen, damit dieses Gemeinschaftswerk der St.-Georgs- und der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsgrundschule nach Abschluss der Neubau- und Restaurierungsarbeiten gemeinsam angegangen werden kann.