Erkelenz: Acht Ganztags-Schulen ab Sommer 07

Erkelenz : Acht Ganztags-Schulen ab Sommer 07

Ab nächstem Sommer besteht in Erkelenz ein offenes Ganztagsangebot an acht Grundschulen und der Pestalozzischule. Der Schulausschuss beauftragte die Verwaltung einstimmig, einen entsprechenden Vertrag mit der Bildungseinrichtung MaxQ abzuschließen. Eine formelle Genehmigung der Bezirksregierung Köln liegt derzeit jedoch noch nicht vor.

Das offene Ganztagsangebot wird an der Luise-Hensel-Schule, der Franziskus-Schule, der Astrid-Lindgren-Schule, der Nysterbach-Schule, der katholische Grundschule Houverath und den Gemeinschaftsgrundschulen in Gerderath, Keyenberg und Hetzerath sowie in der Primarstufe der Pestalozzischule (bis sechste Klasse) umgesetzt.

In der vorangegangenen Diskussion waren vier Angebote freier Träger geprüft worden. Neben der Arbeiterwohlfahrt hatten sich auch die Johanniter und der Sozialdienst katholischer Männer und Frauen um die Organisation und Durchführung des offenen Ganztagsbetriebs beworben.

Erfolgreich war das Konzept des Anbieters MaxQ, der bisher jedoch noch keine Erfahrung im Bereich der Primärstufe sammeln konnte. Trotzdem überzeugte das Konzept des Anbieters sowohl die Verwaltung als auch die betroffenen Schulen.