Heinsberg-Dremmen: 886 Typisierte übertreffen alle Erwartungen

Heinsberg-Dremmen : 886 Typisierte übertreffen alle Erwartungen

Mehr als 1000 Besucher mit am Ende 886 durch die DKMS Typisierten und eine gut gefüllte Spendenbox waren nach sechs Stunden die Erfolgsbilanz der Dremmener Aktion „Hilfe für Bert und andere”. Damit wurden die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen.

„Es wäre schon toll, wenn wir nach den verschiedenen Typisierungsaktionen, die in den letzten Jahren im Kreis bereits stattgefunden haben, 700 Typisierte schaffen würden”, war Stadtverordneter Albert Heitzer, der gemeinsam mit Landrat Stephan Pusch die Schirmherrschaft übernommen hatte, allerdings bereits nach der ersten Stunde mehr als optimistisch, dass man dieses Ziel erreichen würde.

Grund zu diesem Optimismus lieferten die Dremmener Ortsvereine, die Polizei Heinsberg und die Feuerwehr sowie viele junge Leute aus dem gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus, die bereits in den ersten beiden Stunden dafür sorgten, dass nahezu 400 Typisierungen registriert werden konnten.

Zwischen 45 und 50 Helfer, gestellt von den Alten Herren des TuS Rheinland Dremmen, der Familie und von Freunden von Bert Schmitz, sorgten dafür, dass selbst große Gruppen, zu denen nicht zuletzt fast komplette Fußballmannschaften, unter anderem vom VFJ Ratheim und Kleingladbach gehörten, zügig betreut werden konnten.

Anteil am Erfolg hatte neben den Alten Herren des TuS Rheinland Dremmen als Organisatoren auch der FC Köln, bei dem die Fußballstars Petit, Matthias Scherz, Faryd Mondragon und Pedro ganz besonders die Werbetrommel bei den Fans gerührt hatten, so dass selbst aus Köln einige den Weg nach Dremmen gefunden hatten, um sich für Bert Schmitz typisieren zu lassen.