Erkelenz: 59.000 Euro für neues „Häuschen”

Erkelenz : 59.000 Euro für neues „Häuschen”

Von Kunst am Bau kann sicherlich keine Rede sein, wenn sich der Bau- und Werksausschusses mit dem Bau von öffentlichen Toilettenanlagen in der Innenstadt beschäftigt.

Aber es geht auch nicht um Kunst, sondern um die Notwendigkeit der stillen Örtchen. Der Bedarf ist unbestritten, meinen Verwaltung und Politiker und beschließen, im Bereich der stillgelegten unterirdischen Toilettenanlage am Markt eine freistehende direkt neben dem Alten Rathaus zu installieren.

59.000 Euro wird das neue „Bauwerk” kosten, das pflegeleicht ist und zugleich eine unübersehbare, künstlerische Note aufweist. Es soll eine Verkleidung in Edelstahl oder in grünlichem Spezialglas erhalten.

35.000 Euro kosten das ähnliche Modell, allerdings in Einbauform, das im Bereich des Omnibusbahnhofs am Konrad-Adenauer-Platz Verwendung finden soll. Die Einbauform wurde gewählt, damit das Häuschen bei einer Umgestaltung des Platzes eventuell entfernt und an anderer Stelle wieder aufgestellt werden kann.

Auch im nächsten Jahr ist die Verwaltung bemüht, bei dringenden Bedürfnissen Abhilfe zu schaffen. So soll es im Bereich des Parkdecks an der Ostpromenade eine behindertengerechte, öffentliche Toilette geben.