Kreis Düren: 42 Medizinische Fachangestellte erhalten ihre Lossprechung

Kreis Düren : 42 Medizinische Fachangestellte erhalten ihre Lossprechung

Früher hieß ihr Beruf „Arzthelferin”. Heute ist von „Medizinischen Fachangestellten” die Rede - und das weist auf die Fülle von Fertigkeiten hin, um die es in ihrem Beruf geht. Auf jeden Fall gehört das Metier zu den letzten Frauenbastionen der Arbeitswelt.

42 junge Damen aus der Region erhielten bei einer Feier im Dürener Post-Hotel die Lossprechung. Dr. Axel Gregorius, Ausbildungsreferent der Ärztekammer, und Berufsschulrektor Dr. Karl Wolff (Kaufmännische Schulen) würdigten den Einstieg der Absolventinnen in das Erwerbsleben.

Gregorius bescheinigte seinen Zuhörerinnen im Saal des Post-Hotels: „Sie haben eine gute und anspruchsvolle Berufswahl getroffen.” Mit der Lossprechung sei aber das Lernen noch nicht vorbei: „Nützen Sie die Möglichkeiten der Weiterbildung”, schärfte der Redner den Losgesprochenen ein. Doch das war nicht die einzige Maxime für die Zukunft, die Gregorius den frisch gebackenen Fachangestellten auf den Weg gab: „Ein verständnisvoller, sensibler Umgang mit den Patienten ist entscheidend für die ganze Beziehung.” Abschließend empfahl der Referent: „Das Vertrauen und die Dankbarkeit der Patienten sollen Ihr Leitfaden für das ganze Berufsleben sein.”

Pädagoge Wolff brachte seine Gedanken präzise auf den Punkt. Er wünschte den Ex-Schülerinnen vor allem eines: „Glück und Zufriedenheit in Berufs- und Privatleben.”

Die Absolventinnen aus zwei Klassen

Ihre Lossprechung erhielten: aus der Klasse D061 der Kaufmännischen Schulen Ricarda Abels, Sarah Briem, Miriam Engels, Kerstin Esser, Janika Falkenbach, Julia Hasse, Sarah Kiel, Hildegard Klein (einzige Absolventin mit der Note „sehr gut”), Kerstin Lörken, Agnes Milcher, Annemarie Sambou, Sylvia Schary, Anna Schlump, Janine Stump, Funda Tekin, Maria Pia Terracciano, Silvia Varona-Gracia und Ommolbanin Zafar; aus der Klasse D062 Verena Bachtenkirch, Corinna Bartz, Silvana Bojani, Simone Dietrich, Claudia Dohmen, Ina Enns, Jessica Gasper, Nina Heiliger, Svenja Heinen, Nina Antje Henkel, Jennifer Klaer, Sylvia Knauerhase, Sonja Kübeler, Sarah Lambrecht, Corinna Meurers, Mascha Rattunde, Anna Schefler und Elif Yeter. Bereits im Winter hatten Jana Listopad, Martina Muhren, Marina Pitterling, Kathrin Becker und Angelika Dück ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachhelferin abgeschlossen. Sie erhielten nun ebenfalls die Lossprechung.