Heinsberg: 3000 werden zum „Public Viewing” erwartet

Heinsberg : 3000 werden zum „Public Viewing” erwartet

„Wir gehen davon aus, dass es friedlich bleiben wird”, sagte am Dienstag ein Sprecher der Kreispolizeibehörde Heinsberg mit Blick auf das Fußball-EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Türkei an diesem Mittwoch.

Für den Fall der Fälle habe die Polizei aber ein etwas verstärktes Kräfteaufgebot im Dienst. Verstärkt wird auch der Sicherheitsdienst beim „Public Viewing” auf dem Heinsberger Markt. Auf dem ausgeweiteten Bereich dort können nach Angaben der Stadt 2500 bis 3000 Fußballfans das um 20.45 Uhr beginnende Match bei freiem Eintritt verfolgen. „Wenn das Wetter mitspielt, rechnen wir mit einem vollen Haus”, so ein Stadtsprecher. Die Straßen rund um den Markt sollen bereits gegen 20 Uhr für den Autoverkehr gesperrt werden.

Rund 1500 Zuschauer waren beim Match gegen Portugal auf dem Marktplatz in der Kreisstadt dabei. Nach dem ersten Vorrundenspiel gegen Polen hatte es - wie berichtet - in der Heinsberger Innenstadt kleine Rangeleien zwischen 60 bis 70 Personen gegeben. Die Polizei hatte drei Personen in Gewahrsam nehmen müssen.