„100 Tage nach der Wahl” eine Podiumsdiskussion

„100 Tage nach der Wahl” eine Podiumsdiskussion

Kreis Heinsberg. „100 Tage nach der Wahl”: So lautet das Motto einer Podiumsdiskussion mit den Bundestagsabgeordneten des Kreises Heinsberg am 5. Februar.

Die Evangelische Kirchengemeinde Wassenberg lädt zusammen mit dem Referat Gesellschaft und Bildung des Kirchenkreises Jülich dazu ein.

Gut vier Monate nach der Bundestagswahl und wenige Tage nach den am kommenden Sonntag anstehenden Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen soll - wie die Organisatoren der Diskussionsveranstaltung ankündigen - die Gelegenheit gegeben werden, „einmal jenseits der Wahlkampfrhetorik über politische Inhalte und Konzepte zu diskutieren”.

Christen und Kirchen würden dabei besonders nach Frieden, Gerechtigkeit und demokratischer Kultur fragen: Werden Krieg und Gewalt wieder ein Mittel der Politik? Wo beteiligt sich Deutschland daran und wo nicht?

Und: Wie steht es um das Recht auf Arbeit in Deutschland? Welche Reformen und wirtschaftlichen Konzepte schaffen Arbeit und soziale Gerechtigkeit?

Schließlich: Wie entwickelt sich angesichts der drängenden Zukunftsfragen zwischen Wahlkampf und Lügenausschuss die politische Kultur in Deutschland?

Leo Dautzenberg (CDU), Christa Nickels (Bündnis 90 / Die Grünen) und Dr. Christoph Zöpel (SPD) stehen Rede und Antwort am Mittwoch nächster Woche, am 5.Februar, um 20 Uhr im Campanushaus, dem Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde, An der Kreuzkirche 10, in Wassenberg.

Das Publikum wird mit Fragen beteiligt, alle Interessierten sind herzlich zu diesem Podiumsgespräch eingeladen. Parkmöglichkeiten sind im Bereich von Sporthalle und Kreuzkirche gegeben.