Erkelenz: 100 Jahre alter Baum an der Burg muss weg

Erkelenz : 100 Jahre alter Baum an der Burg muss weg

Die Burg verliert einen ihrer prägendsten Bäume. Unmittelbar an der Straße „Im Pangel” steht ein rund hundertjähriger Bergahorn.

Aufgrund seiner stattlichen Größe sei er „Umfeld prägend”, wie es in der Stellungnahme der Verwaltung im Bau- und Betriebshof hieß. Auch ragten Teile seiner Krone über die Mauer in den Verkehrsbereich hinein.

Allerdings weise der Baum aufgrund seines Alters starke „Vergreisungserscheinungen” im Bereich der Krone auf, was auch am lichten Astwerk zu erkennen sei. Bei einer Routinekontrolle durch das Baubetriebs- und Grünflächenamt wies der Baum einige Schäden auf, zum Beispiel Befall durch einen Pilz und abgestorbene Rindenschalen, die auf eine mangelnde Versorgung schließen ließen.

Aufgrund seiner prägenden Eigenschaften an dem Standort wurden mehrere Versuche unternommen, den Baum zu erhalten. Der Baum habe allerdings auf alle Maßnahmen „nur minimal reagiert”, wie es in dem Bericht weiter hieß. Auch das Totholz, das sich in seiner Krone befindet, könne zur Gefahr für die Passanten werden. Deshalb hat die Verwaltung entschieden, den Baum zu fällen.