Kreis Heinsberg: 1,5 Millionen Euro für die Sanierung von Straßen und Radwegen im Kreis

Kreis Heinsberg : 1,5 Millionen Euro für die Sanierung von Straßen und Radwegen im Kreis

Im Rahmen des Programms „Stadtverkehrsförderung 2008 - Kommunale Straßen und Radwege” fließen in den Kreis Heinsberg Zuwendungen für das kommunale Straßen- und Radwegenetz in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Dies hat die Verkehrskommission des Regionalrates Köln einstimmig beschlossen, wie die CDU-Fraktion im Regionalrat mitteilte. Durch die Bereitstellung von Fördermitteln soll das kommunale Straßen- und Radwegenetz optimiert und somit die Verkehrsinfrastruktur verbessert werden.

Im Kreis Heinsberg werden Maßnahmen bezuschusst in Geilenkirchen (Randerather Straße, Leiffarth) sowie in Heinsberg (Falderstraße, Dremmen; Hochbrücker Straße, Kempen; Statisches Parkleitsystem).

Im Rahmen der Radverkehrsförderung aus Landesmitteln sind im Kreis Aachen, im Kreis Düren und im Kreis Heinsberg zusätzliche Gesamtzuwendungen in Höhe von 870.000 Euro für Radwege im Bereich der Euregionale 2008 vorgesehen.

Insgesamt erhalten Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Köln somit Zuwendungen in Höhe von 24,82 Millionen Euro.